Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Des Wanderers bester Freund: die Seilbahn

Ein neues Buch zeigt die 50 «schönsten Seilbahnwanderungen der Schweiz» auf – und alle Facetten der verschiedenen Kabinengrössen.

© Hoher Kasten

© Hoher KastenIn der Höhe ists am schönsten: Das hat sich auch David Coulin gedacht, der Autor des Buches «Die schönsten Seilnahnwanderungen in der Schweiz», das pünktlich auf die Wandersaison erschienen ist. Und so besteht sein Buch ausschliesslich aus Routen, auf denen mindestens eine Seilbahnfahrt zum Ausflug gehört – oft sogar zwei, mit zwei verschiedenen Bahnen selbstverständlich.

 

Inhaltlich stehen die Seilbahnen in Coulins Texten nicht im Zentrum, er konzentriert sich dort darauf, die Wanderungen zu beschreiben und alle notwendigen Infos wie etwa die Anfahrt oder die Betriebszeiten der Bahnen aufzulisten. Doch alleine die Bilder zeigen, wie unterschiedlich die Seilbahnen hierzulande ausfallen können. Von grossen Kabinen wie bei der Corvatsch-Bahn über die zweistöckige «Cabriolet»-Kabine der Stanserhorn-Bahn bis hin zu kleinen, an eine Karrette erinnernde, offene Seilbahnen im Wallis, die nur allstündlich fahren (und erst nach einem kurzen Anruf in die Bergstation).

 

© AT VerlagDie 50 Wanderungen mit 34 Varianten von Seilbahn zu Seilbahn sind nicht nur geografisch geordnet. Ein zweites Inhaltsverzeichnis teilt die Schwierigkeitsgrade von T1 (Wandern) bis T4 (Alpinwandern) auf. Die zweitniedrigste Kategorie T2 (Bergwandern) ist am häufigsten vertreten.

 

Der Spitzenreiter, was den Höhenunterschied anbelangt, ist die wenig bekannte St. Galler Seilbahn, die in Verbindung mit einer Wanderung vom Hohen Kasten vom Gasthaus Staubern 1240 Höhenmeter ins Tal nach Frümsen führt. Das sind notabene über 100 Höhenmeter mehr als bei der Säntisbahn, die natürlich ebenfalls nicht fehlen darf.

 

«Die schönsten Seilbahnwanderungen in der Schweiz», 232 Seiten, AT Verlag, Aarau und München. Richtpreis CHF 29.90.