Zeitlupe März 2019

 

Interview mit Armin Amrein über Kochkunst, Kinder und Karriere: Seit über vierzig Jahren verwöhnt Sternekoch Armin Amrein mit seinen Kreationen Prominente aus aller Welt. Mit der Sendung «Coop-Mittwochstudio» erreichte er ein Millionenpublikum. Vor vier Jahren eröffnete er als 60-Jähriger sein eigenes Gourmetrestaurant.

 

Thema «Hausärzte: Geschätzt und dringend gesucht»: Die Allgemeinpraktikerinnen und -praktiker kommen langsam ins Alter. Wer folgt, wenn sie in den Ruhestand treten? Und was heisst das für die Patienten? Die Zeitlupe hat eine Zürcher Hausärztin und einen Bündner Hausarzt getroffen.

  

Ausserdem: Ruth Dürrenmatt ist ein Multitalent - mit ihrem berühmten Vater Friedrich Dürrenmatt verband sie die Liebe zur Malerei. Gastro-Winterwanderung: In Sörenberg spaziert man an drei Restaurants vor bei von Gang zu Gang. Ratgeber: Wenn der Hund viel trinkt und viel pinkelt? Gartenlust statt Gartenkater? Fieser Schmerz am Gelenk? Was ist eigentlich Melani und wie bezahle ich mit Twint? Grünkern: Des Dinkels junges Korn. Der Kegelsport hat einen schweren Stand: Ein Besuch im Kegelklub Seetal Gelfingen. Stägeli uf, Stägeli ab – im Rollstuhl!

Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

Opens internal link in current window» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

09.02.2019

90 Prozent aller Herzinfarkte oder Hirnschläge werden von Risikofaktoren verursacht, die sich messen und beeinflussen lassen. Wer seine Risikofaktoren kennt, kann also vorbeugend etwas für seine Gesundheit tun. mehr...

02.02.2019

Aspirin ist nicht empfehlenswert, um Herzinfarkt und Schlaganfall bei Menschen ohne Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern. Britische Forscher vom Imperial's National Heart and Lung Institute und dem King's College London analysierten 13 klinische Studien - mit mehr als 164.000 Teilnehmern -, die den regelmässigen Einsatz von Aspirin zur Vorbeugung von Herzinfarkt oder Schlaganfall bei Menschen ohne Herz-Kreislauf-Erkrankungen untersuchten. mehr...

05.01.2019

Alkohol ist nicht eben gesund, so viel ist klar. Bei starkem Konsum drohen ernsthafte Folgen. Wie sieht es aber aus, wenn man nur das eine Glas Wein pro Tag zu sich nimmt, das aufgrund der Pflanzeninhaltstoffe als gesundheitlich unbedenklich oder oder gar positiv gilt? mehr...

28.08.2018

Gesundheitstage der Rheumaliga sind fixe Daten im Kalender von Arthrose-Betroffenen. Vom 3. bis 10. September 2018 gibt es in 15 Städten (Zürich, Bern, Basel, Neuchâtel, Lugano, Sion, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Weinfelden, Baar, Schinznach, Rheinfelden, Bad Zurzach und Delémont) auch dieses Jahr wieder kostenlose Vorträge, persönliche Beratung und praktische Tipps. mehr...

20.08.2018

Eine Schwimmbrille verschafft nicht nur eine bessere Sicht auf Meeresboden oder Schwimmbadwand, sie schützt die Augen auch vor Chlor, Salzwasser und Keimen. Die deutsche Stiftung Auge rät sogar zu einem regelmässigen Gebrauch von gut sitzenden Schwimmbrillen. mehr...

04.07.2018

Alte und gebrechliche Patientinnen und Patienten haben ein erhöhtes Sterberisiko und Gedächtnisprobleme, wenn ihr Blutdruck mit Medikamenten zu stark gesenkt wird. Dies haben Forschende der Universität Bern und der Universität Leiden (NL) in einer gross angelegten Studie entdeckt – und relativieren damit die offiziellen Empfehlungen zu Blutdrucksenkern. mehr...

06.05.2018

Rund zwei Millionen Menschen in der Schweiz sind allergisch auf Pollen. Für sie gibt es die neue kostenlose Smartphone-App «Ally Science». Die Berner Fachhochschule BFH hat die Applikation in Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Zürich USZ entwickelt und sich dabei auf die bislang grösste wissenschaftliche Studie zu Pollenallergien in der Schweiz gestützt. mehr...

Anzeige der Resultate 1 bis 7 von 30