Reisen & Natur

Feuerwerk: Angst und Stress für Tiere

Feuerwerke haben Tradition. Doch was viele Menschen erfreut, führt bei Tieren in Wohnungen, Ställen und unter freiem Himmel oft zu Angst- und Stresszuständen.

Tierische Zaungäste

Wo die Landschaft noch viel Nahrung, Sonne und Verstecke bietet, finden Eidechsen einen Lebensraum – auch in städtischen Bahnböschungen.

Das Geschäft mit illegalen Welpen

Hundewelpen sind vom illegalen Handel mit jungen Tieren besonders häufig betroffen. Um dieses Geschäft zu stoppen, ist auch die Verantwortung der Käuferinnen und Käufer wichtig.

Ein Gartenbeet auf Rollen

Tischbeete sind die Alternative zu Hochbeeten, sei es auf Balkonen, Terrassen oder auch im Garten. Besonders praktisch sind dabei Modelle auf Rollen.

Plötzlich trinkt die Katze viel

Die Vorfahren unserer Hauskatzen stammen ursprünglich aus der Wüste. Deshalb sind sich unsere Stubentiger gewohnt, mit wenig Wasser auszukommen. Trinkt das Büsi aber plötzlich übermässig, kann dies auf eine Krankheit hinweisen.

Für ein friedliches Miteinander

Wildtiere sind vermehrt in städtischen Gebieten anzutreffen. Für ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Wildtier gilt es, einige Verhaltensregeln zu beachten.

Durststiller für die Pflanzen

Blumenkisten mit Wasserreservoir, Kegel oder ein Bewässerungssystem – der Markt bietet viele Giesshilfen, die das Leben von Hobbygärtnerinnen leichter machen.

Die Fiedler in den Blumenwiesen

Ein lang andauerndes, hohes Zirpen in der Wiese verrät sie. Die Feldgrille ist die musikalische Botin für den selten gewordenen Lebensraum sonniger, naturnaher Blumenwiesen.

Wem gehört ein zugelaufenes Tier?

Jedes Jahr werden tausende Heimtiere von ihren Besitzern vermisst. Wer ein zugelaufenes Tier einfach behält, ohne dies zu melden, macht sich jedoch strafbar.

Tiergestützte Therapie

Tiere werden für vielfältige therapeutische oder pädagogische Zwecke eingesetzt. Auch ihr Wohl darf dabei nie ausser Acht gelassen werden.

Wachstumshelfer in Gefahr

Bienen und Hummeln sind die wichtigsten Bestäuber der Blütenpflanzen. Leider sind viele Arten gefährdet, da ihre Nahrung und Nistplätze schwinden.

Perfekte Kletterer

Gämsen sind klettertüchtige Bergtiere, doch überraschenderweise leben sie nicht nur im Gebirge.

Der Kluge reist in der Stube

Zuhause bleiben also. Auf Youtube lässt es sich trotzdem wunderbar reisen, findet Zeitlupe-Redaktor Fabian Rottmeier – mit stundenlangen Zugfahrten aus aller Welt.

Was tun bei Schädlingen?

Jedes Jahr werden bei uns Millionen von Mäusen, Wespen, Schaben oder Ameisen getötet. Die Massnahmen sind aus Tierschutzsicht oft problematisch.

Zauberhaft: die Eiswelt am Oeschinensee

Im Sommer wollen alle zum Oeschinensee hoch. Dabei lohnt es sich im Winter fast noch mehr. Ein Spaziergang auf dem zugefrorenen Bergsee ist etwas Besonderes.

Wann haftet wer?

Hund, Katze & Co. bereiten viel Freude. Sie können durch ihr natürliches Verhalten aber auch Schäden verursachen, für die meistens die Halter einstehen müssen.

Die etwas verrückte Hochzeitsreise von 1965

Vreni und Ruedi Etter erzählen von ihren Flitterwochen per Zug und Schiff in Videos, Hördateien und Bildern von ihrer Reise nach Norwegen. Sie haben einiges erlebt.

Durch Auenwälder entlang der Alten Aare

Eine Wanderung von Lyss nach Aarberg entlang der Alten Aare führt durch eine ursprüngliche Auenlandschaft.

Muss man Hunde registrieren lassen?

Das eidgenössische Tierseuchenrecht schreibt vor, dass alle seit dem 1. Januar 2006 in der Schweiz geborenen Hunde mit einem Mikrochip markiert und registiert sein müssen.

Wandern im Gäbelbachtal

Eine Wanderung durch das romantische Gäbelbachtal, immer dem Wasser entlang, lässt die Stadtnähe vergessen. Verpflegung gibt es aus dem Rucksack.

Wie erkennt man seriöse Tierhändler?

Wegen der steigenden Nachfrage ist der Heimtiermarkt auch ein Tummelfeld unseriöser Tierhändler und Züchterinnen geworden. Vorsicht ist geboten.

Unschweizerisch und schön, diese Moorwälder

Die mystisch wirkenden Wälder von Ibergeregg sind die Landschaft des Jahres 2019. Die Zeitlupe hat sich auf den Weg gemacht. Eine Reportage in Bildern.

Halbinsel Höri: Wandern mit Seeblick

Wie ein Dreieck ragt die Halbinsel Höri in den westlichen Bodensee. Wanderer und Naturfreundinnen fühlen sich auf diesem Flecken Deutschlands wohl.

Tierische Gäste im Ferienheim

Was gilt es bei der Wahl von Tierpensionen zu beachten und welche Rechte und Pflichten gehen mit einem Pensionsvertrag einher?

Bremgarten kennt das Savoir-vivre

Bremgarten im Aargau ist bekannt für seine Märkte. Beim Besuch zeigt sich die Reussstadt auch als Mikrokosmos der Lebenskunst.

Was regeln die kantonalen Hundegesetze?

Vorschriften zur Haltung von Hunden finden sich nicht nur im eidgenössischen Tierschutzrecht, sondern auch in den kantonalen Erlassen.

Wie werden Bienen rechtlich geschützt?

Bienen leisten einen enorm wichtigen Beitrag für die Artenvielfalt. Doch wie sieht es mit dem rechtlichen Schutzstatus dieser Insektengruppe aus?

Wächter der Alpweiden

Die flinken und stets wachsamen Murmeli müssen nach ihrem Winterschlaf während des Bergsommers rasch wieder an Gewicht zulegen.

Gartentipps von Profis

Das Know-How der Weleda-Profis über Heilpflanzen und biologisch-dynamische Gärten ist gross. In «Das Wissen der Weleda Gärtner» teilen sie ihre Erfahrungen.

Über diese Brücken musst du gehn…

Nirgends in der Schweiz gibt es so viele Holzbrücken wie im Emmental. Der Holzbrücken-Themenweg verbindet 18 dieser kulturhistorischen Bauwerke.

Damit auch der Hund gerne mitreist

Der Hund ist wie ein Familienmitglied, und es macht Freude, die Ferien so zu planen, dass er mitkommen kann. Einige Fragen sollten vorher aber geklärt werden.

Ein Lied geht um die Welt

Vor zweihundert Jahren erklang es zum ersten Mal im Mitternachtsgottesdienst in Oberndorf, einem kleinen Ort nördlich von Salzburg. Heute wird «Stille Nacht» von rund zwei Milliarden Menschen gesungen. Sein Zauber ist ungebrochen.

Tiere eignen sich nicht als Weihnachtspräsent

Viele Kinder wünschen sich zu Weihnachten ein echtes Tier zum Spielen. Doch in vielen Fällen hält die Freude am neuen Kameraden nicht lange an.

Langeweile? Nicht bei diesen Schweizer Ausflugszielen!

Wann haben Sie das letzte Mal eine Schifffahrt unternommen, ein Museum besucht oder ein Château besichtigt? Bei den meisten ist das schon eine ganze Weile her… Das muss aber nicht sein: Denn Tagesausflüge und andere Ausflugsziele gibt’s für jeden Geschmack, für wenig Geld und in allen Regionen der Schweiz. Sie wären überrascht, wenn Sie wüssten, was die Schweiz in Sachen Freizeit und Ausflugszielen alles zu bieten hat. Lassen Sie sich also von unseren Ausflugszielen inspirieren und erleben Sie was. Die Zeitlupe sagt «Schiff ahoi!» und wünscht viel Spass!

Wanderwege, Tipps und Facts rund ums Wandern in der Schweiz

Höhenwege, Flusswanderungen, Witzwege, Rundwanderwege, Winterwanderungen oder Lehrpfade – in der Schweiz lässt sich gut wandern und spazieren. Die Wanderwege sind gut unterhalten und dank sauberer Beschriftung für jedermann zu finden. So sind Sie beim Wandern in der Schweiz stets auf dem richtigen Weg. Zudem ist die Landschaft atemberaubend und einzigartig. Nicht umsonst verschlägt es jährlich unzählige Touristen zum Wandern in die Schweiz. Möchten auch Sie Berge erklimmen und Täler durchqueren? Hier finden Sie die besten Wandertipps sowie Wissenswertes über den Schweizer Volkssport Wandern.

Sie möchten die Natur erleben, aber wollen nicht wandern? Die Schweiz hat eine aussergewöhnliche Vielfalt an landschaftlichen Besonderheiten – und diese lässt sich auch in öffentlichen Parks & Gärten geniessen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Natur und geniessen Sie die Stille.

Wandervögel und andere Tiere in der Schweizer Natur

Zugegeben: Um Steinböcke, Murmeli oder Luchse in freier Natur zu sehen, müssen Sie ganz schön hoch hinaus – oder zumindest Adleraugen haben. Bienen, Vögel oder Schmetterlinge hingegen gibt’s in der Schweiz fast überall zu sehen – dafür müssen Sie nicht in die Wanderhose steigen… Informieren Sie sich mit den Portraits der Zeitlupe über die Schweizer Wildtiere und werden Sie zum Profi in Sachen Winterschlaf, Artenvielfalt, Bestäubung und Schutzstatus.

Unsere tierischen Freunde: Wissenswertes über Tierhaltung und Tipps für Tierparks

Der Hund ist der beste Freund des Menschen – so der Volksmund. Das gilt aber nicht für alle: Die einen bevorzugen Katze, Hamster oder Fische und wieder andere möchten am liebsten eine ganze Hasenfamilie. Welche Haustiere sich für Senioren besonders gut eignen, wo Sie sich Ihr Haustier kaufen sollten und was Sie für eine artgerechte Tierhaltung beachten müssen, lesen Sie hier.
Sie möchten ein wenig exotischere oder wildere Tiere sehen? Dann kommen Sie bei Schweizer Tierparks voll auf Ihre Kosten. Suchen Sie sich die gepflegtesten Tierparks und schönsten Zoos der Schweiz raus, entdecken Sie Wildtiere und verbringen Sie einen tierisch tollen Tag.

Gartentipps rund um Ihren Garten

Wer ernten will, muss säen – das besagt ein altes Sprichwort. Aber wann ist der ideale Zeitpunkt zum Säen? Darf ich Tomaten neben Kartoffeln pflanzen? Kann ich im Garten alles dem Zufall überlassen? Besser nicht… Die Zeitlupe weiss: Gärtnern will gelernt sein! Damit Sie nicht nur säen, sondern auch ernten können, finden Sie hier regelmässig Tipps und Tricks rund um Ihren Garten. So sind Ihnen bewundernde Blicke über den Gartenzaun sicher.

Neuste Artikel

Essen Sie sich gesund

Jed(r) Zweite über 65 ist übergewichtig. Eine neue Broschüre fasst zusammen, wie sich ältere Menschen gesund ernähren können. Und welche Ansprüche das Alter an ihre Essgewohnheiten stellt.

«Wien ist weniger bünzlig»

Suzanne Wolf zog mit 26 Jahren nach Wien. Eine Rückkehr in die Schweiz kam für die heute 75-Jährige nie infrage. Es wäre ihr zu eng gewesen.

Hopp YB

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von König Fussball und der Meisterfeier.