Trinken, wickeln, baden

Ingwer hält unseren Körper über den Winter fit. Auch jene, die seine Schärfe schlecht vertragen, können seine Power nutzen.

Ursprünglich stammt Ingwer aus Ost-Asien, Extrakte aus dessen Wurzel werden in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) seit Jahrtausenden eingesetzt – mit überzeugendem Erfolg. Unter anderem lindert er Übelkeit und Schmerzen, fördert die Verdauung und im Herbst und Winter besonders wichtig: Ingwer schützt uns vor Erkältungen. Die ätherischen Öle stärken unsere körpereignen Abwehrkräfte, wirken antibakteriell und sind sehr effektiv im Kampf gegen grippale Infekte. Nur: Viele Menschen vertragen die Schärfe der Wunderwurzel schlecht – und verbannen sie aus der Küche. Anbei finden Sie Rezepte, wie sich die Vorteile von Ingwer als Fussbad oder Wickel nutzen lassen – oder als schmackhaften Sirup.

Ingwersirup

Rezept von Autorin Jutta Grimm aus dem Buch «Magisch fix», Pala-Verlag

Zutaten: 200g Ingwer, frisch; 500ml Wasser, 1 Zitrone, Saft; 300g Rohrzucker

Zubereitung: Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.  Zusammen mit dem Wasser aufsetzen und etwa 30 Minuten in offener Pfanne köcheln lassen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb abgiessen und auffangen. Den Ingwersud mit Zucker und dem Zitronensaft mischen, neuerlich aufkochen und offen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Achtung: Der Sirup dickt nach, sobald er abkühlt. Zur Probe ein paar Tropfen davon auf eine Untertasse geben und erkalten lassen. Ist dieser noch zu dünnflüssig, den Sud weiter einkochen.

Aufbewahrung: Sirup heiss in eine saubere Flasche füllen, dicht verschliessen. Diese an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahren. Der Sirup ist mindestens sechs Monate haltbar.

Ingwer-Wickel

Eine Anleitung von Brigitte Witzemann, Pflege- und Wickelfachfrau

Gut zu wissen: Ingwer eignet sich als Brustwickel oder -kompresse bei Husten und Bronchitis, als Nackenkompresse bei Verspannungen der Muskulatur im Schulterbereich, bei Kopfschmerzen und Migräne, als Bauchwickel bei Übelkeit und Magen- Darm-Beschwerden oder als Gelenkwickel bei Arthrose und rheumatischen Gelenkbeschwerden. Die Wärmewirkung ist gross und nachhaltig.

Das braucht es: 2 EL Ingwerpulver oder frisch geriebener Ingwer (in Bio-Qualität); kleine Schüssel; Kompressentuch; Gummihandschuhe; Innen- und Aussenwickeltuch; Wärmeflasche; Backtrennpapier; Abdecktuch; Befestigungsmaterial

So wird es gemacht: Innen- und Aussen-Wickeltuch um zwei heisse Wärmeflaschen legen, damit sich diese später auf der Haut warm anfühlen. Kompressentuch auf die gewünschte Grösse zusammenfalten. Ingwerpulver oder Ingwer in eine Schüssel geben, mit einer Tasse heissem Wasser anrühren und 5 bis10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Heisses Wasser dazugeben. Gummihandschuhe anziehen. Das vorgewärmte Innentuch in den heissen Ingwerauszug legen und vollsaugen lassen. Das Tuch auswringen, auf ein Backtrennpapier und die heissen Wärmflaschen legen. Die Kompresse wird möglichst warm auf die vorgesehene Körperstelle gelegt, mit einem Tuch abgedeckt und mit den vorgewärmtenWickeltüchern kuschelig umwickelt. Zwischen 10 bis 30 Minuten einwirken lassen

Die Ingwerkompresse bewirkt eine gute Durchwärmung und eine milde Hautreizung (Rötung). Die entsprechende Körperstelle mit einem Körper-Öl, etwa mitentspannendem Lavendel-Öl einreiben. Vorsicht: Bei Kleinkindern sind Wickel nur in Absprache mit dem Arzt anzuwenden.

Ingwer-Fussbad

Anleitung von smarticular.net, eine Online-Plattform für nachhaltige Tipps

Gut zu wissen: Ingwer wirkt nicht nur wärmend, sondern auch entzündungshemmend und trägt so zur Linderung von allfälligen Fussproblemen bei. Wer die heilsame Wirkung der Knolle verstärken will, sollte während des Fussbades Ingwertee trinken. Dieser wärmt uns von innen, stärkt die Immunabwehr und lindert Erkältungsleiden.

Das braucht es: Ingwerstück, ca. 4 cm lang (Bio-Qualität); Sieb; Wasser

So wird es gemacht: Ingwer in kleine Stücke schneiden oder reiben, rund 20 Minuten in 500 ml Wasser sanft köcheln lassen. Den Sud durch ein Sieb giessen, auffangen und dem Fussbadewasser beimischen. Die Wohlfühltemperatur des Wassers liegt knapp unter 40 Grad. Füsse 10 bis maximal 20 Minuten im Aufguss baden. Danach abspülen und trockenreiben.

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Nehmen Sie jetzt an unserer Online-Umfrage zu unserer Website teil  - und gewinnen Sie mit etwas Glück einen tollen Preis.

Jetzt teilnehmen
Nein Danke