Gesellschaft & Kultur

«God only knows» von den Beach Boys

Das Bild Kaliforniens als Sehnsuchtsort mit Surfen, Autos und jungen Girls hat keine Band musikalisch erfolgreicher geprägt als die Beach Boys.

«Wien ist weniger bünzlig»

Suzanne Wolf zog mit 26 Jahren nach Wien. Eine Rückkehr in die Schweiz kam für die heute 75-Jährige nie infrage. Es wäre ihr zu eng gewesen.

Hopp YB

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von König Fussball und der Meisterfeier.

Wir holen alles nach, Kapitel 3

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 3.

Selbstbestimmung hinter Klostermauern

Nonnen im Mittelalter waren keine armen, rechtlosen Frauen. Eine Ausstellung dokumentiert die vergangene Welt geistlicher Frauen jenseits von Klischees.

Revolution kennt kein Alter

In der Westschweizer Komödie «Edelweiss Revolution» zieht eine Gruppe erzürnter Alt-68er gegen Bern, um gegen Waffenexporte zu protestieren. Jetzt im Kino.

Kino-Tickets für «Zwischenwelten» zu gewinnen

Ein Dokumentarfilm nähert sich einer Appenzeller Tradition an: den Gebets-, Geist- und Naturheilerinnen. Wir verlosen 15 x 2 Tickets für die Vorpremiere.

«Literatur ist eine Lebenshilfe»

Im Interview spricht Franz Hohler über seinen aussergewöhnlichen Aufenthalt in Zürich, über Umgebungssafaris und Einkaufen nach Lustprinzip.

Strom des Lebens

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Werden und Vergehen.

Wir holen alles nach, Kapitel 2

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 2.

Lady Shiva, Pro-Aging, und Sex-Hotline

Der aktuelle Medientipp, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: ein Vorlesebuch über den Einfluss des Internets, ein Plädoyer für das Altern, ein Roman über unternehmungslustige Rentnerinnen und Rentner sowie eine Film-Hommage an Lady Shiva alias Irene Staub.

Andere Länder, andere Sitten

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Corona-Massnahmen jenseits der Grenze.

Der schwarze Kaiser inmitten von Weissen

Lesen Sie, wie der äthiopische Kaiser Haile Selassie 1954 die Schweiz bereist. Warum er den «Roten Pfeil» benützt und wie er erfrischende Exotik verströmt. Und wieso er mit der Schweiz auch ungute Gefühle verbindet.

Teufel trägt Tolle

Die Haartolle ist ihr Markenzeichen: Jahrzehntelang hat die britische Kritikerin Suzy Menkes die Modewelt mitgeprägt. Bald geht die 76-Jährige in Rente. Ein Porträt.

«SwissCovid», die neue Corona-App

Die kostenlose und freiwillige Schweizer App fürs Smartphone erfasst Begegnungen und warnt, wenn man Corona-Infizierte getroffen hat.

Zivilcourage

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von der schwierigen Frage nach dem eigenen Mut.

Der Vertriebene und die Ewiggestrige

Lesen Sie, wie der österreichische Kaiser mit seiner Familie in die Schweiz flieht. Wie Kaiserin Zita später in die Schweiz zurückkehrt. Und wo sich die Herzen der beiden bis heute befinden.

Wir holen alles nach, Kapitel 1

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 1.

Wie ein Schweizer Volksheld

Lesen Sie, warum Kaiser Wilhelm II. kurz vor dem Ersten Weltkrieg die Schweiz besuchte. Was er in Zürich und auf den Anhöhen bei Wil erlebte und wie frenetisch die Schweizerinnen und Schweizer dem Kaiser zujubelten.

Kommissär Hunkeler kann es nicht lassen

Unkonventionell war Kommissär Hunkeler schon bevor er in Pension ging. In seinem zehnten Fall lässt der Autor Hansjörg Schneider seinen Ermittler aber noch verschrobener und bärbeissiger werden. Den Mord deckt Hunkeler trotzdem auf.

Ursula & Ueli: Spät vereinte Liebe

Ursula Bürgi und Ueli Friedländer verbrachten ihre Kindheit und ihr Studium zusammen. Nach 45 Jahren Funkstille sind sie ein Paar – und erzählen ihren Weg.

Die Werbebotschafterin der Schweiz

Lesen Sie, warum Königin Wilhelmina der Niederlande immer wieder die Schweiz besuchte. Welche Verwechslungen sie dabei erlebte und welche Folgen ihre Besuche zeitigten – bis heute.

«Die Schneiderin der Träume»

Das indische Liebesdrama erzählt leise und schön, aber ohne Bollywood-Kitsch, wie sich die grossen Gefühle zweier Menschen behutsam ihren Weg bahnen.

Stiller Humor und falsche Fährten

Aktuelle Medientipps, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: ein Roman über eine ungewöhnliche Lebensgemeinschaft, ein praktischer Ratgeber.

Der kaiserliche Krimi in Genf

Lesen Sie, wie Kaiserin Elisabeth in Genf erstochen wurde. Wie die Schweiz der Kaiserin von Österreich huldigt. Und wie die exzentrische Monarchin bereits vor dem Attentat mit dem Tod flirtete.

Venezianisches Tagebuch

Buchtipp: In ihrem neuen Buch «Die Glocken von San Pantalon» verbindet Klara Obermüller ihre Erinnerungen an Venedig mit Gedanken über das Älterwerden.

Zermatt (1)

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder erzählt als Angehörige der Risikogruppe täglich aus ihrem Alltag. Heute: von Wochenendträumen und Schutzkonzepten.

«Big yellow taxi» von Joni Mitchell

Mit ihren Liedern führte Joni Mitchell Folk, Pop und Jazz auf ein neues Level.

Sport und Englisch per Video

In den Lockdown-Wochen gingen diverse Kurse bei Pro Senectute per Video weiter. Im Kanton Zug etwa wurde am Bildschirm Englisch gelernt oder Kraft trainiert.

Der rätselhafte Exzentriker

Lesen Sie, wie König Ludwig II. von Bayern Urner werden wollte. Wie er plante, das Rütli zu kaufen und dort ein Schloss zu bauen. Und was er sich von seinem Begleiter in der Innerschweizer Umgebung erhoffte.

«Die Hüttenkultur prägt Norwegen»

Mehr als 10 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Die Zeitlupe gibt ihnen in einer Serie ein Gesicht. Heute: Norwegen.

Der Frauenstreik als Foto(grafinnen)buch

Ein Bildband mit Eindrücken von 32 Schweizer Fotografinnen erinnert an den Frauenstreik 2019 und dokumentiert diesen historischen Tag aus weiblicher Perspektive.

Schilderwald im Fitnesscenter

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie täglich aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von weniger Essen und mehr Bewegung.

Die gebrochene Majestät

Lesen Sie, wie die englische Königin Victoria ihr Burnout überwinden wollte und die Schweiz bereiste. Und was sie dabei als Inkognito-Reisende alles erlebte.

Pro Senectute Angebote im Juni und Juli 2020

Es geht wieder los mit den vielfältigen Bewegungs- und Bildungsaktivitäten von Pro Senectute. Informieren Sie sich hier oder bei der Beratungsstelle Ihrer Region.

Aus allen Frauen Länder

Ab ins Kino: Der Dokumentarfilm «Woman» gibt 2000 Frauen aus 50 Ländern eine Stimme – eine laute und starke. 16 Zitate in Bildern.

Regisseur der Nation

Eine neue Biografie schildert erstmals und umfassend das Leben und Wirken des Schweizer Erfolgsregisseurs Franz Schnyder.

Kopflos

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Schnupfen, Niesen und Panik.

Die Umarmung des Zaren

Lesen Sie, wie der russische Zar Alexander I. für die Schweiz schwärmte und was der Wiener Kongress damit zu tun hatte. Und warum der russische Multi Gazprom nicht nur Gas fördert, sondern auch die Erinnerung an die Begegnung anno 1814.

«Lambarene-Geist» im Diemtigtal

Die 6. Grimmialptage vom 12. bis 14. Juni 2020 lassen mit Vorträgen und Impressionen aus Lambarene das Werk Albert Schweitzers wieder aufleben.

Freude herrscht

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom neuen Alltag und Beethovens «Ode an die Freude».

«Das nackte Leben ist kein Lebenszweck»

Corona trifft auf eine Gesellschaft, die schon vorher tief verunsichert war. Wie weit wird das Virus uns und die Welt verändern? Ein Gespräch mit der Philosophin Eva Schiffer.

Der Getriebene und Verjagte

Lesen Sie, wie der schwedische König Gustav IV. Adolf quer durch Europa und über seine eigenen Füsse stolperte. Wie er Basler Bürger wurde und warum er seine letzten Jahre in St. Gallen verbrachte.

Einfach unvergleichlich

Die Komödie «Trading Places» mit Eddie Murphy und Dan Aykroyd ist heute noch so frisch wie damals, findet Zeitlupe-Redaktor Marc Bodmer. Lesen Sie, warum «Trading Places» sein Lieblingsfilm ist.

«Es war auch eine Konfrontation mit mir selbst»

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder unterhält sich im Videogespräch mit Journalistin und Buchautorin Klara Obermüller über ihr «Venezianisches Tagebuch».

Der Freier der Köchin

Lesen Sie, warum Louis-Philippe I., der spätere Bürgerkönig Frankreichs, in die Schweiz kam, warum er sich hier verstecken musste und welche Folgen seine Liebe zur Internatsköchin hatte.

Trauerfeier

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Zusammensein in schweren Stunden.

Des Kaisers neue Moden

Lesen Sie, warum Joseph II. von Habsburg-Ungarn in der Schweiz einen opiumsüchtigen Greis besuchte, was er auf seiner Tour de Suisse bewusst ausliess und mit welch eitlem Geck er sich traf.

Ein Schweizer in Schweden

Mehr als 10 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Die Zeitlupe gibt ihnen in einer Artikel-Serie ein Gesicht. Heute: Schweden.

Tombstone

Die Cowboy-Stiefel bedeuten ihm alles. Bis er ein kleines Detail bemerkt, welches den Wilden Westen grundlegend zu verändern scheint.

8. Mai 1945: die Zäsur in der Weltgeschichte

Der Schrecken des Zweiten Weltkriegs überschattete die Welt. Zeitzeugin Myrthe Dreyfuss erinnert sich im Podcast von SRF 4 News an die ersten Friedensjahre.

Verweilen, schmunzeln, erinnern

Aktuelle Medientipps für den Monat Mai – ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek.

Restaurantbesuche

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im Gürbetal. Heute: von Desinfektionsmitteln, Speisekarten und Masken.

«Es war das ganze Jahr Weihnachten»

Am 8. Mai 1945 ging in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende. Die 75-jährige Simone Sieder kann sich gut an die erste Zeit des Friedens erinnern.

Demo-Franz

Die Geschichte eines Demonstranten und dessen Vorstellungen. Und was daraus geworden ist.

«Wir haben euch nicht vergessen»

Ex-«10vor10»-Moderator Stephan Klapproth will Seniorinnen mit einer neuen Sendung Mut machen. Darin spricht er mit Grössen wie Franz Hohler oder «Emil».

Corona: Wer zahlt für die annullierte Reise?

Corona hat das Weltgetriebe ausgebremst – ein Flug wurde annulliert, eine Reise verschoben: Wie kriegen wir das Geld für das Ticket oder die Reisekosten zurück? Eine Juristin klärt auf.

Corona: Wer zahlt den Preis für Tickets und Abos?

Die Corona-Krise hat die Welt lahmgelegt – Anlässe und Institutionen inklusive. Was tun, wenn ein Ticket oder Abo dadurch nichtig werden? Eine Juristin klärt auf.

Der grosse Graben

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Selbstverantwortung und Altersgrenzen.

I möchte gärn zahle

Wenn die Rechnung nach dem Abendessen auf sich warten lässt. Ein Dialog.

Grossmuetters Ouge

Das kleine Kuvert lässt Grossmutter träumen: Von den Rolling Stones und vergangenen Zeiten.

Zwiespalt

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Masken und Wahrscheinlichkeitsrechnungen.

«Musik tut der Seele gut»

Musizieren bis ins hohe Alter: Ein Luzerner Forschungsprojekt hat die Dokumentation «Musik ist mein Leben» realisiert. Ein Musiker und Dozent gibt Antworten.

Rüscht-TV

Ansichten eines Vaters mit guten Absichten. Eine Geschichte über Büchsenravioli und einem Gruss aus der Küche.

Abstimmigssunnti

Die direkte Demokratie hat auch ihre Tücken. Besonders wenn es um die Fragestellung einer Abstimmung geht. Ein Beispiel mit Kaffeepause von Dominik Meienberg.

Ein Mann für Mama

Mit Anfang 70 nochmals die grosse Liebe finden? Geht das? Journalistin Magdalena Bienert sucht für und mit ihrer Mutter einen Mann.

Fautschbläser

Wenn einer im Verein und im Leben den Ton nicht trifft. Ein kleines Drama aus der Dorfmusik.

Wiederanfang

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von neuer Energie und Tatendrang.

«Das Singen ist eine angstfreie Insel»

Vera Kaa feierte kürzlich ihren 60. Geburtstag. Ein Gespräch mit der Luzerner Sängerin über Partys zu Corona-Zeiten, ihre Sehnsucht nach Blumen und warum ihre Mutter ein Vorbild ist.

Memento mori

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von letzten Wünschen und Gedanken an die Vergänglichkeit.

Unvergessen: «Anneli» von Olga Meyer

«Anneli» von Olga Meyer, 1976 als Hörspiel vertont, ist bis heute ein Hörgenuss mit den Stimmen von Elisabeth Schnell, Margrit Rainer oder Paul Bühlmann.

Ferientraum

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von langjähriger Freundschaft und abgesagten Ferien.

Nostalgie

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Jugenderinnerungen und Weltverbesserern.

Abschiedsschmerz

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom bitteren Ende einer Kreuzfahrt.

Kraftquellen

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Charakterstärken und Dankbarkeit.

«Wichtig ist, sich nicht aufzugeben»

Wie findet man in der Trauer um seine verstorbene Partnerin nach einiger Zeit auch eine neue Freiheit? Ein 77-Jähriger erzählt. Protokoll eines Witwers.

Duft des Glücks

Der persönliche Wohlfühltipp von Zeitlupe-Redaktor Roland Grüter: Zitrusnoten. Sie bringen Sonne in seinen Corona-Alltag und wecken schöne Erinnerungen.

Alles ist relativ

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von grosser Ungerechtigkeit und kleinem Glück.

Paranoia

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Augenmass und gesundem Menschenverstand.

Der Kluge reist in der Stube

Zuhause bleiben also. Auf Youtube lässt es sich trotzdem wunderbar reisen, findet Zeitlupe-Redaktor Fabian Rottmeier – mit stundenlangen Zugfahrten aus aller Welt.

Grosi-Glück

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Gute-Nacht-Geschichten und Zirkusvorstellungen.

Osterkoller

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Eiertütschete und Rockoper.

Gute Vorsätze

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von zunehmenden Pfunden und Homegymnastik.

Rendez-vous mit dem eigenen Leben

Auf meet-my-life.net kann man unkompliziert seine Lebensgeschichte festhalten – zum Beispiel jetzt! Fragen unterstützen beim «Interview mit sich selbst».

Die Infoline hilft, ein «Amigo» bringts

Pro Senectute erleichtert den Alltag in Corona-Zeiten mit einer national gültigen Rufnummer – und einem Projekt, bei dem Freiwillige den Einkauf besorgen.

Freud und Leid

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Abschied und Hoffnung.

Besonders schöne Spezies: das Blättertier

Ein Chicorée-Kakadu, eine Seerosen-Ente, ein Kastanien-Kugelfisch … Gibt es nicht! Gibt es doch! Eva Häberle zaubert aus Blättern und Blüten ganz besondere Tiere.

Videospiele und Musik ohne Grenzen

Games, Songs und Melodien aller Art sind ein probates Mittel, damit einem in den eigenen vier Wänden nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Tolle Ablenkung: Sich in Videos verlieren

Das Internet ist auch eine riesige Video-Quelle. Drei Link-Tipps, mit denen ein Nachmittag schneller vorbei geht, als einem lieb ist.

Landidylle

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder, Angehörige der Risikogruppe, erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Tagesprogramm und Dorfspaziergang.

Grosses Kino im TV

Der persönliche Fernseh-Tipp von Zeitlupe-Redaktor Roland Grüter: die dreiteilige Serie «Unsere wunderbaren Jahre». Eine tolle Ablenkung inmitten der Corona-Krise.

Nachtgedanken

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Schwarzen Hund.

«(Sittin' on) the dock of the bay» von Otis Redding

Otis Redding war der King Of Soul der 1960er-Jahre, ein begnadeter Sänger, Songschreiber und Performer, der die Grenzen der Soulmusik sprengte.

Endlich…

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie täglich aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Reiskörnern und Frisuren.

Daheimbleiben – und doch Kontakte pflegen!

Allen, die sich einsam fühlen oder wissen möchten, wie andere mit der derzeitigen Corona-Krise umgehen, bietet die Zeitlupe während der nächsten 30 Tage freien Zugang zu ihrem digitalen Treffpunkt.

Starten Sie eine Telefonkette – oder einen Gruppenanruf

Pro Senectute animiert dazu, sich wöchentlich in Telefonketten zu vernetzen. Einfach umzusetzen ist auch ein Whatsapp-Anruf mit bis zu vier Teilnehmenden.

Pro Senectute: Auch jetzt für Sie da!

Pro Senectute ist für Unterstützung sowie mit verschiedenen Dienstleistungen für Sie da – auch wenn derzeit alle Aktivitäten und Kurse eingestellt sind.

Ein Mittel gegen Langeweile

Bevor Sie zu Hause trübsinnig werden: Den Kugelschreiber oder den Bleistift zücken, die Denkzentrale aktivieren und die Zeitlupe-Rätsel lösen.

Das WWW ist auch eine Buchhandlung und Bibliothek

Das Internet bietet Leseratten Millionen von eBooks. Mit ein paar Klicks holt man sich Lesefutter auf eReader, PC, Smartphone oder Tablet. Vieles ist sogar gratis.

Frauen, werdet sichtbar!

Mit ihrem akribisch recherchiertem Buch «Unsichtbare Frauen» kämpft die britische Autorin und Feministin Caroline Criado-Perez kraftvoll für eine weiblichere Welt.

«Because the night» von Patti Smith

Lyrikerin, Musikerin, Schriftstellerin, Fotografin, Malerin und Aktivistin – Patti Smith begeistert seit den Siebzigern über Generationen hinweg.

Schreibend dem Leben begegnen

In ihrer Schreibwoche in St. Moritz ermutigen die Schriftstellerin Tanja Kummer und die Autorin und Journalistin Andrea Keller dazu, den verschiedenen Facetten der eigenen Persönlichkeit und Geschichte nachzuspüren – mit dem Stift in der Hand.

Versilbern Sie das Internet

Browser. Link. WhatsApp, Smartphone und Tablet: Mit ihrem «Mutmachbuch» will Dagmar Hirche älteren Menschen die Scheu vor der Onlinewelt nehmen.

«Sozialromantik ist hier deplatziert»

Seit rund drei Monaten arbeitet die 63-jährige Jeanine Kosch als katholische Seelsorgerin in den Bundesasylzentren Zürich und Embrach. Ein Interview.

Die Wahrheit ist zu langweilig

Catherine Deneuve spielt in «La Vérité» eine Schauspielerin, die sich in ihrer Biografie nicht um Faktentreue schert. Das bringt ihre Tochter auf den Plan. Wir verlosen 3 x 2 Eintritte.

Vergessene Opfer: Die Schweizer KZ-Häftlinge

Auch 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wissen die wenigsten, dass auch Schweizerinnen und Schweizer in deutschen KZ inhaftiert waren.

Kinotickets zu gewinnen für «Cittadini del Mondo»

In dieser Komödie haben drei römische Rentner die Nase voll von ihrem Alltag. Wer sie auf ihrer Glückssuche begleiten möchte, kann hier Tickets gewinnen.

74 und kein bisschen weise

In «Rambo: Last Blood» gibt Sylvester Stallone einmal mehr den kompromisslosen Kämpfer und löscht im Alleingang einen mexikanischen Menschenhändlerring aus.

Der Blick auf die Ewigkeit braucht Zeit

Evelyn Hofer fotografierte ihr Gegenüber stets mit derselben Neugierde und Offenheit. Nie stahl sie schnell ein Bild, sondern nahm sich immer sehr viel Zeit.

«Verblühte Tulpen strahlen Kraft aus»

Anna Halm Schudels Blumenfotografie zeigt die Schönheit der Vergänglichkeit. «Meine Bilder sollen Trost spenden», sagt die Zürcher Fotografin.

Tickets zu gewinnen: «Enkel für Anfänger»

Die deutsche Komödie «Enkel für Anfänger» dreht sich um zwei Seniorinnen und einen Senior, die sich als Paten-Grosseltern versuchen. Wir verlosen 3 x 2 Kinoeintritte.

Aktueller denn je: Louisa May Alcott

Der US-Literaturklassiker «Little Women» mag 150 Jahre alt sein. Nicht nur wegen der grandiosen Verfilmung von Greta Gerwig wirkt er zeitgemäss.

«Ashes to ashes» von David Bowie

Er gehörte zu den erfolg- und einflussreichsten Sängern der Popgeschichte: David Bowie hat sich immer wieder neu erfunden.

Welche Folgen hat eine gerichtliche Trennung für die Rentenberechnung

Hätte ich der AHV melden müssen, dass ich von meinem Mann getrennt war – und hätte ich heute eine höhere Rente?

Die illegale Pfarrerin

Greti Caprez-Roffler (1906-1994) war die erste gewählte Pfarrerin in Europa. Die Bündner Gemeinde Furna wählte sie 1931 - gegen das Gesetz.

Das Puzzle-Massaker

Das Gros der Knobelspiele wendet sich an Frauen, nicht so «Grindstone». Dieses Puzzle-Spiel ist etwas für Männer mit Grips. Versuchen Sie es.

«Stricken und Lesen sind mein Ein und Alles»

Die 101-jährige Alice Schwegler wohnt im Seniorenheim Neckertal in Brunnadern SG. Vieles ist ihr heute zu anstrengend geworden – ausser Lesen und Stricken.

«Dank Line Dance trittsicherer im Leben»

Seit zwölf Jahren bietet Yvonne Kohler in Zürich Line-Dance-Kurse für Tanzfreudige in jedem Alter an. Ein Hauch von Wildem Westen weht durch das Tanzstudio.

«These boots are made for walking» von Nancy Sinatra

Als eine der ersten Frauen etablierte sich Frank Sinatras älteste Tochter Nancy erfolgreich im Pop-Business.

Bringen Sie Ihre Hirnzellen in Schwung

Vor über zehn Jahren sorgte das Videospiel «Dr. Kawashimas Gehirnjogging» für Furore. Nun erscheint für Nintendos Switch-Konsole eine aufdatierte Version.

Trompeten-Sigi: Ein Mann mit tausend Talenten

Eine Begegnung mit Sigi Michel, dem bekanntesten Fan der Schweizer Fussball-Nati, der mit seiner Trompete weltbekannt wurde.

Ein Wochenende fällt ins Wasser

Woody Allen hat eine romantische Komödie gedreht – eine Hommage an New York und Regentage. Sie ist turbulent und gleichermassen witzig wie irritierend.

Klöppeln: eine Spitzen-Meditation

Einst bewahrte Klöppeln Schweizer Familien vor Armut. Heute ist das Handwerk ein Hobby – und bringt Männer dazu, ihren WK zu unterbrechen.

«You never can tell» von Chuck Berry

Chuck Berry etablierte die E-Gitarre als führendes Instrument. Seine Songs haben auch heute noch Bedeutung.

Bronze ist Gold wert

Josef Ehrler unterbrach 1968 in Marbach den Unterricht, als seinem Kollegen Sepp Haas an den Olympischen Spielen eine Langlauf-Sensation gelang.

«Demenz trifft uns mitten ins Herz»

Für SRFs «Mona mittendrin» hat Mona Vetsch ein Pflegeheim für Menschen mit Demenz besucht. Im Interview sagt sie, was sie beeindruckt, bewegt – und gefreut hat.

«Erwartungsdruck imponiert mir nicht»

«Motti» Wolkenbruch ist zurück. Sein Schöpfer Thomas Meyer erzählt über seine ungebrochene Lust am Schreiben und wie er sich das Leben als alter Mann vorstellt.

Ihr Kinderlein kommet

Schenken Sie Ihren Enkelkindern zu Weihnachten ein unvergessliches Erlebnis. Eine Übersicht der wichtigsten Attraktionen von A(arau) bis Z(ürich).

Adrenalin(e) fürs Gallier-Dorf

Asterix und Obelix sind sechzigjährig. Im neusten Band jedoch spielt jedoch eine junge Frau die Hauptrolle: die Tochter des Vercingetorix.

Un(aus)haltbare Zustände

1968 erschüttert die Welt. Der Protagonist in Alain Claude Sulzers neuem Roman «Unhaltbare Zustände» zerbricht am Wandel der Zeit.

Games für alle: Teil II

Das kostenlose Kartenspiel «Hearthstone» verlangt strategisches Geschick, aber natürlich auch Glück.

«The ballad of Lucy Jordan» von Marianne Faithfull

Sie gehörte zu den It-Girls des Swinging London: Marianne Faithfull. Journalist Urs Musfeld erzählt über das Leben und die Musik der Sängerin und Schauspielerin.

Nicht lustig

«Joker» bricht den Reigen der Comic-Verfilmungen und holt die Geschichte des Batman-Erzfeinds auf den Boden der Realität. Ein gesellschaftskritisches Porträt.

Games für alle

Ein Vorteil von Computerspielen ist, dass sie jederzeit verfügbar sind. Die Zeitlupe hat bestechende Titel ausgewählt, die in den nächsten Wochen vorgestellt werden.

«Ich hatte immer Flugtickets in der Handtasche»

Reisejournalistin Charlotte Peter hat mit ihrer langjährigen Berufskollegin Suzanne Speich das Buch «Was wir nicht schreiben durften» veröffentlicht.

Mit voller Wucht

Der starke Dokumentarfilm «Pavarotti» setzt dem gleichnamigen Opernstar mit noch nie gesehenen Aufnahmen ein Denkmal – ohne ihn dabei zu verherrlichen.

Alter Meister und junge Wilde

Ein Dokumentarfilm beleuchtet die ungewöhnliche St. Galler Zusammenarbeit eines Massschneiders aus Italien und einer Modedesignerin mit laotischen Wurzeln.

Ein Schaf erobert das All: «fellig losgelöst»

Shaun, das Schaf, bestellt online Pizzas – und plötzlich steht ein ausserirdisches Mädchen in der Scheune. Der zweite Shaun-Kinofilm überzeugt noch mehr als der erste.

«Landi 1939»: Ein Rückblick in Bild und Ton

Vor 80 Jahren lockte die «Landi» 10,5 Millionen Gäste nach Zürich. Sie verblüffte mit visionären Bauten und Ideen wie dem Schifflibach oder einer Seeschwebebahn.

«Wuthering heights» von Kate Bush

Musik-Journalist Urs Musfeld erzählt über das ikonische Video «Wuthering heights» von Kate Bush.

Unterliegen Mietzinseinnahmen der AHV-Beitragspflicht?

Eine Frau und ihre Kinder erben eine Liegenschaft mit Mietwohnungen – und fragen sich, welche Konsequenzen dies auf ihr AHV-Einkommen hat.

Hommage an eine Vergessene

Aufgewachsen als Millionärstochter, gestorben als Sozialistin: Eveline Hasler setzt Mentona Moser in «Tochter des Geldes» ein literarisches Denkmal.

«Amsterdam» von Jacques Brel

Musik-Journalist Urs Musfeld erzählt über die Uraufführung von Jacques Brels Song «Amsterdam».

Die Geschichte von Nina von Stauffenberg

1944 versuchte Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Adolf Hitler zu töten. Er scheiterte – und starb. Auch die Witwe zahlte einen hohen Preis.

Rock on Roller

Elektro-Trottinetts gehört die Zukunft – prophezeien Experten. Das machten sie bereits vor 100 Jahren. Denn schon damals war der fahrbare Untersatz gross in Mode.

Lismischiff ahoi – jetzt anmelden!

Schön wars! Ende April startete das erste Zeitlupe Lismi-Schiff zur Jungfernfahrt. Am 20. November stechen wir wieder in See. Melden Sie sich jetzt an!

Er bringt Holz zum Klingen

Der 84-Jährige ist seit 62 Jahren Geigenbauer. Sein Kunsthandwerk hat sich stetig verfeinert. Der Himmel von Hans Peter Rast hängt weiterhin voller Geigen.

Als die Bomben «wie Kartoffeln» auf Schaffhausen fielen

Der Angriff kam buchstäblich aus heiterem Himmel. An einem Samstag, dem 1. April 1944, um 10.55 Uhr, warf die US-Luftwaffe 378 Bomben über Schaffhausen ab.

«Wenn Frauen Power zeigen, fallen sie immer noch auf»

Am 14. Juni 2019 gingen erneut Hunderttausend Frauen auf die Strasse. Die Historikerin und Feministin Elisabeth Joris war auch beim Frauenstreik 1991 dabei.

«Ich tanze fünf Stunden voll Power durch!»

Der fast 81-jährige Ruedi Seehofer hat 2003 als Rentner die Street Parade in Zürich für sich entdeckt. Er fühlt sich dort wie ein 20-Jähriger, sagt Techno-Ruedi im Interview.

Therapiehund Lester – der Brückenbauer

Sie besuchen zusammen Altersheime, Spitäler, Rehabilitationszentren: Therapiehund Lester und Ernst Strasser sind ein eingespieltes Team.

Wie viel AHV-Renten bekommen Ehepaare nach einer Trennung?

Als Verheiratete erhält ein Ehepaar die höchste Altersrente von 3420 Franken. Wie würde die Rente aufgeteilt, wenn sich das Paar gerichtlich trennen würde?

«Ein Neoprenanzug schützt mich vor Verletzungen»

Die Basler SP-Ständerätin Anita Fetz über ihren frühen Kirchenaustritt, ihr rhetorisches Repertoire und ihre bewährte Strategie gegen Beleidigungen aller Art.

Der Heimeintritt steht bevor

Wenn der Umzug in eine Altersinstitution bevorsteht, dann kommt in vielen Fällen die Sorge um die Finanzierung. Wer übernimmt all die Kosten?

Schatzsuche für die ganze Familie

Die Familie Z’Graggen zieht seit 12 Jahren los, um beim Geocaching versteckte Schätze zu finden. Mit viel Elan und einem Spiegel dabei: die 77-jährige Cilgia Z’Graggen.

Positiv ins hohe Alter

Das Buch «90plus – mit Gelassenheit und Lebensfreude» zeigt: Genetik ist Schicksal, die positive Lebenseinstellung kann man einüben.

Leise knistert die Schellackplatte

Weihnachtslieder mit Grammofon-Knistern? Eine Zürcher Stiftung digitalisiert Schellackplatten – und stellt die Lieder gratis zur Verfügung. Eine Auswahl.

Q-Award Digital für «zeitlupe.ch»

Zeitlupe.ch wurde mit dem neu geschaffenen Q-Award Digital ausgezeichnet, der vom Verband Schweizer Medien verliehen wird.

Neuste Artikel

Essen Sie sich gesund

Jed(r) Zweite über 65 ist übergewichtig. Eine neue Broschüre fasst zusammen, wie sich ältere Menschen gesund ernähren können. Und welche Ansprüche das Alter an ihre Essgewohnheiten stellt.

«Wien ist weniger bünzlig»

Suzanne Wolf zog mit 26 Jahren nach Wien. Eine Rückkehr in die Schweiz kam für die heute 75-Jährige nie infrage. Es wäre ihr zu eng gewesen.

Hopp YB

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von König Fussball und der Meisterfeier.