Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Kategorie Archiv für: «Das nackte Leben ist kein Lebenszweck»

Artikel in der Kategorie: «Das nackte Leben ist kein Lebenszweck»

Corona trifft auf eine Gesellschaft, die schon vorher tief verunsichert war. Wie weit wird das Virus uns und die Welt verändern? Ein Gespräch mit der Philosophin Eva Schiffer über die gegenwärtige Krise und die Chance, erneut darüber nachzudenken, was es heisst, ein gutes menschliches Leben zu führen.


Der Schrecken des Zweiten Weltkriegs überschattete über 2000 Tage lang die Welt. Die Schweiz blieb zwar militärisch verschont, stand aber unter Notrecht: Die Männer mussten Aktivdienst leisten, Nahrungsmittel waren rationiert. Die Zeitzeugin Myrthe Dreyfuss erinnert sich im Podcast von SRF 4 News an die ersten Friedensjahre am Ende dieser dunklen Zeit.


Musiklernen und Musizieren bis ins hohe Alter: Ein Forschungsprojekt der Hochschule Luzern realisierte dazu die Filmdokumentation «Musik ist mein Leben». Musiker und Dozent Marc Brand gibt Antworten zum Thema. 


Am 8. Mai 1945 ging in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende. Die Erleichterung war gross – auch in der kriegsverschonten Schweiz. Simone Sieder war damals ein Baby, an die erste Zeit des Friedens kann sich die heutige 75-jährige aber noch gut erinnern.


Wer kennt es nicht: Anneli ist nach Johanna Spyris Heidi das berühmteste Mädchen der Schweizer Jugendbuchliteratur. 1976 hat SRF das Werk von Olga Meyer mit bekannten Schauspielerinnen und Schauspielern als Hörspiel vertont – bis heute ein Hörgenuss.


Mit Anfang 70 nochmals die grosse Liebe finden? Geht das?  Journalistin Magdalena Bienert sucht für und mit ihrer Mutter einen Mann. «Ein Mann für Mama» ist ein Podcast zum Verlieben.


Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom bitteren Ende einer Kreuzfahrt.


Wie findet man in der Trauer um seine verstorbene Partnerin nach einiger Zeit auch eine neue Freiheit? Ein 77-Jähriger erzählt.


Auf meet-my-life.net kann man unkompliziert seine Lebensgeschichte festhalten – zum Beispiel jetzt!


Ein Chicorée-Kakadu, eine Seerosen-Ente, ein Kastanien-Kugelfisch …Gibt es nicht! Gibt es doch! Eva Häberle zaubert aus Blättern und Blüten ganz besondere Tiere. Die Idee dazu ist der Hamburger Fotografin quasi vor die Füsse gefallen.