Quelle: Screenshot SRF

Der Herbst treibts bunt

Wo ist die Farbenpracht im Herbst am schönsten? Meteo Schweiz verrät es mit der neuen Animation «Herbstfarben».

Noch ist alles grün, aber bereits Mitte Oktober mehren sich die Gelbtöne, vor allem zwischen Bern und Zürich und im Tessin. Schiebt man den Regler auf der Computeranimation weiter nach rechts, dominieren Ende Oktober dann Orange und Rot das Land, nur das Wallis hinkt noch hinterher. Wer wissen möchte, wann das Herbstlaub wo und wie intensiv Farbe trägt, befragt das neue Angebot «Herbstfarben» von Meteo Schweiz – und wandert so stets in den buntesten Blätterwäldern.

Das Laub der Bäume in der Schweiz verfärbt sich im Herbst meist gelb oder orange. Diese Farben kommen von den sogenannten Karotinen, welche in den Blättern verbleiben, weil sie der Baum nicht nutzen kann. Im Gegensatz dazu speichert das grüne Chlorophyll Stickstoff, das der Baum für sein Wachstum benötigt. Um den Stickstoff zu nutzen, zerlegt er das Blattgrün und pumpt diesen in Äste und Stamm. Das Grün verschwindet und in den Blättern verbleiben die gelben und orangen Bestandteile, welche für die Farbänderung im Herbst sorgen.

Anders funktioniert das im Indian Summer in Nordamerika, wo Rottöne dominieren. Verantwortlich für das berühmte Farbenschauspiel sind sogenannte Anthocyane, die der Baum im Herbst zum Schutz bildet.

Meteo Schweiz: Blattverfärbungsprognose «Herbstfarben»

Beitrag vom 15.09.2020

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Nehmen Sie jetzt an unserer Online-Umfrage zu unserer Website teil  - und gewinnen Sie mit etwas Glück einen tollen Preis.

Jetzt teilnehmen
Nein Danke