Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Wenn Holz zu Farbe wird

Frühe fernöstliche Einflüsse auf Schweizer Künstler zeigt gegenwärtig das Kunstmuseum Solothurn.

Martha Cunz, Am Parkweiher, 1918, Farbholzschnitt, Handdruck, Kunstmuseum Solothurn © Heinrich Breiter, Solothurn

Martha Cunz, Am Parkweiher, 1918, Farbholzschnitt, Handdruck, Kunstmuseum Solothurn © Heinrich Breiter, Solothurn

 

 

Japanische Farbholzschnitte wie das hier gezeigte «Gewitter unterhalb des Gipfels» von Katsushika Hokusai inspirierten vor über hundert Jahren europäische Künstler wie etwa den Schweizer Cuno Amiet, wie eine Ausstellung des Kunstmuseums Solothurn dokumentiert. Hokusais berühmte «Grosse Welle vor Kanagawa» ist da natürlich auch zu sehen.

 

«Der japanische Farbholzschnitt als Inspiration», Kunstmuseum Solothurn, Graphisches Kabinett, bis 8. Oktober, Opens external link in new windowwww.kunstmuseum-so.ch