Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Was Süsskartoffeln bewirken

Batate, Kumara, Ipomoea batatas – obwohl die Süsskartoffel das Wort «Kartoffel» im Namen trägt, ist sie mit unserer «normalen» Erdäpfeln nur sehr weit entfernt verwandt. Sie weiss sich aber ebenfalls bestens in Szene zu setzen: egal ob grilliert, frittiert, gebacken, gedämpft, als Gratin oder als Püree. Hier erfahren Sie,welchen Einfluss Süsskartoffeln auf Allergien, Cholesterin, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht oder die Verdauung haben können.

Süsskartoffel

Süsskartoffel

 

 

 

Allergien

Die Süsskartoffel stammt von den Westindischen Inseln und Zentralamerika, wo sie vielen Bewohnern als Hauptnahrungsmittel dient. Allergische Reaktionen auf Batate sind in der medizinischen Literatur nicht beschrieben.

 

Cholesterin

Das tropische Nahrungsmittel enthält kein Cholesterin und kann somit von all jenen bedenkenlos verzehrt werden, deren Blutfettwerte erhöht sind.

 

Diabetes

In der Volksmedizin wird die Batate schon lange zur Behandlung von Diabetes eingesetzt. Studien haben zudem gezeigt, dass Bestandteile der Süsskartoffel helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Es müssen jedoch für 100 Gramm Süsskartoffeln etwa 2,5 Broteinheiten kalkuliert werden.

 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bataten enthalten nur 0,6 Gramm Fett pro 100 Gramm, was einer Herz-Kreislauf freundlichen Ernährung entgegenkommt. Neben Zucker und Stärke weisen Bataten auch einen hohen Gehalt an Beta-Carotin auf. Beta-Carotin wirkt einerseits als Antioxidans, das zellschädigende freie Radikale abfangen kann. Zellschädigungen gehören zu den Ursachen für degenerative Erkrankungen wie Krebs, Rheuma und Arthrose. Andererseits wird Beta Carotin im Körper in Vitamin A umgewandelt, das stärkend auf das Immunsystem wirkt. 

 

Übergewicht

Wegen des Nährwerts von 137 Kalorien und des hohen Gehalts von 31 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm gehören Süsskartoffeln zu den gut nährenden Lebensmitteln. Allerdings ist ihr niedriger Fettgehalt ein Pluspunkt.

 

Verdauung

Süsskartoffeln enthalten viele Mineralien, darunter auch – ähnlich wie die Kartoffel – viel Kalium. Dies ist positiv für die Regulierung des Wasserhaushalts. In 100 Gramm Bataten finden sich zudem 7 Gramm Ballaststoffe, die der Verdauung zuträglich sind.