Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Salat von gerösteten Karotten mit Feta und Mandeln

Karotten gibt es heute längst nicht nur orangefarben, sondern von Weiss über Rot bis fast Schwarz in vielen Varietäten. Eine Mischung verschiedener Sorten ist nicht nur fürs Auge, sondern auch für den Gaumen attraktiv, schmecken sie doch unterschiedlich, von süss bis erdig.

Salat von gerösteten Karotten mit Feta und Mandeln © Andreas Fahrni, AT Verlag

 

Die bekannte Köchin Annemarie Wildeisen mag diesen Salat übrigens auch mit anderen Gemüsen zubereitet, zum Beispiel Randen (Rote Bete), Fenchel, Petersilienwurzeln, Kohlrabi, Zucchetti oder grüner Spargel.

 

 

 

Salat von gerösteten Karotten mit Feta und Mandeln © Andreas Fahrni, AT Verlag Für 4 Personen als Vorspeise oder Beilage

Für 2–3 Personen als Mahlzeit

 

800 g Karotten, nach Belieben verschiedene Sorten

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1/3 Bund Thymian, 4–5 Esslöffel Olivenöl

4 gehäufte Esslöffel Mandelblättchen

120 g Feta oder Formaggini

1 Bund glattblättrige Petersilie

2 Esslöffel Balsamicoessig

1 Esslöffel Weissweinessig

2 Teelöffel flüssiger Honig

1 kleine Knoblauchzehe

1 gehäufter Esslöffel körniger Senf

6 Esslöffel Olivenöl

 

 

 

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
  2. Die Karotten schälen und in knapp kleinfingergrosse Stängelchen schneiden. In eine Schüssel geben und mit Salz sowie frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Über die Karotten verteilen, diese grosszügig mit Olivenöl beträufeln und gut mischen. Auf das vorbereitete Blech geben.
  3. Die Karotten im 200 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille 35–40 Minuten backen.
  4. Inzwischen in einer Pfanne die Mandelblättchen ohne Fettzugabe hellbraun rösten. Den Feta je nach Konsistenz in kleine Würfelchen schneiden oder grob zerbröseln. Die Petersilienblätter fein hacken.
  5. Für die Vinaigrette die beiden Essigsorten und den Honig verrühren. Die Knoblauchzehe schälen und dazupressen. Senf, Salz und Pfeffer beifügen, dann das Olivenöl dazugiessen und alles zu einer Sauce rühren.
  6. Die noch leicht warmen Karotten auf Tellern anrichten. Feta, Mandelblättchen und Petersilie darüber verteilen und alles mit der Vinaigrette beträufeln.

     

    Für den Kleinhaushalt

    2 Personen: Zutaten halbieren.

    1 Person: Zutaten vierteln. Der Aufwand ist jedoch relativ gross. Der Salat eignet sich in der

    2-Personen-Menge zubereitet auch als Mahlzeit.

     

    Einkaufsliste:

    Karotten, Feta oder Formaggini, Mandelblättchen, Thymian, Petersilie.


    Zutaten aus dem Vorrat:

    Olivenöl, Balsamico- und Weissweinessig, Honig, Knoblauch, körniger Senf, Salz, Pfeffer.

            

«Einfach Wildeisen, Kochen mit einer Handvoll Zutaten»

Dieses und viele andere feine Rezepte finden Sie im Kochbuch «Einfach Wildeisen, Kochen mit einer Handvoll Zutaten» von Annemarie Wildeisen. Die renommierte Schweizer Köchin hat dafür über 100 Gerichte im bewährten Stil kreiert, die sich unkompliziert und erst noch mit ein paar wenigen Zutaten zubereiten lassen. Zutaten, die man nicht in einem exotischen Shop suchen muss, sondern im Laden um die Ecke kaufen kann oder im eigenen Vorrat findet.

 

Dazu gibt es praktische Tipps, wie ein Gericht mit wenig Aufwand saisonal oder mit andern Grundzutaten variiert werden kann. Angereichert werden die Rezepte überdies mit einer praktischen Einkaufsliste, auf der die Hauptzutaten aufgeführt sind.

 

Annemarie Wildeisen ist wiederum ein inspirierendes Kochbuch mit gluschtigen Rezepten gelungen, das auch dank den stimmigen Bildern von Andreas Fahrni frischen Wind in die Küche bringt.

 

«Einfach Wildeisen, Kochen mit einer Handvoll Zutaten», AT Verlag, 240 Seiten, Format 18 x 24,5 cm, ca. 105 Farbfotos, Richtpreis CHF 34.90, www.at-verlag.ch

 

 

Hier geht's zum Buch:

www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-879-8/Annemarie_Wildeisen_Einfach_WILDEISEN.html