Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Milde Sauerkrautsuppe

Zu Unrecht kommt Sauerkraut meist als Begleitung von schweren, fetten Fleischgerichten – etwa Speck, Rippchen, Blut- und Leberwürsten – auf den Tisch. Als mildes Sauerkraut passt es gut zu Fisch und auch als Suppe schmeckt es vorzüglich.

Milde Sauerkrautsuppe ; Fotografie © Juliette Chrétien, AT Verlag / www.at-verlag.ch


Milde Sauerkrautsuppe ; Fotografie © Juliette Chrétien, AT Verlag / www.at-verlag.ch
Für vier Personen

20 g Butter
1 mittlere Zwiebel, fein geschnitten
2 Wacholderbeeren
Kümmel, Schwarzkümmel
100 ml Prosecco oder 50 ml Noilly Prat (trockener Wermut)
1⁄2 TL Thymian, gehackt
1 Lorbeerblatt
300 g rohes Sauerkraut
300 g mehligkochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt, oder 60 g Risottoreis
1 l Gemüsebouillon
einige Zweige Majoran, Blättchen abgezupft
Sauerrahm (saure Sahne)
Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel darin andünsten. Die Wacholderbeeren und etwas Kümmel und Schwarzkümmel beigeben. Mit einem Schuss Prosecco oder Noilly Prat ablöschen, den Thymian und das Lorbeer- blatt hinzufügen. Das Sauerkaut, die Kartoffeln oder den Risottoreis sowie die Gemüsebouillon dazugeben und alles 50 Minuten zugedeckt kochen lassen. Nach Belieben pürieren und mit frischem Majoran, Sauerrahm, Salz
und Pfeffer abschmecken.

 

Dazu passen: Jersey-Blue-Knödel

250 ml Milch
15 g Butter Salz, Pfeffer aus der Mühle
geriebene Muskatnuss
55 g Hartweizengrieß
30 g Jersey Blue oder anderer Blauschimmelkäse, gerieben
3 Eigelb

Die Milch mit der Butter sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss aufkochen. Den Hartweizengrieß einrühren und zugedeckt 15 Minuten quellen lassen. Den Käse und die Eigelbe einarbeiten.

Aus der Masse Knödel formen und diese in leicht siedendem Salzwasser gar ziehen lassen. Die Knödel als Einlage in die Sauerkrautsuppe geben.

 

Oder: Blutwurstravioli

Für vier große Ravioli 2 Esslöffel Blutwurst und 3 Esslöffel Mascarpone mischen, mit etwas frisch gehacktem Majoran und gemahlenem Piment würzen und als Füllung für Ravioli verwenden. In leicht siedendem Salzwasser garen und als Einlage in die Sauerkrautsuppe geben.

 

            

«Einfache Vielfalt. Achtsam Kochen. Rezepte und GeschichtenDieses und viele andere feine Rezepte finden Sie im Kochbuch «Einfache Vielfalt. Achtsam Kochen. Rezepte und Geschichten» von Maurice Maggi (Koch) und Juliette Chrétien (Fotografin).

 

Der nachhaltige und sorgsame Umgang mit unseren Nahrungsmitteln ist Maurice Maggi ein zentrales Anliegen. In seinem neuen Buch zeigt er, welcher Reichtum sich in den einfachsten, schlichtesten Zutaten verbirgt. Er tut dies nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Witz, Charme und Raffinesse. Rund zehn Grundnahrungsmittel – Kartoffeln, Tomaten, Kohl, Nüsse, Eier, Äpfel, Milch, Fleisch und Fisch – verwandeln sich unter seiner Hand in fantasievolle, abwechslungsreiche Speisen. Aus einer Grundzubereitung entstehen spielerisch neue Varianten; dabei spielt auch das Resteverwerten eine wichtige Rolle. Abgerundet wird das Buch durch Geschichten und persönliche Notizen aus dem Leben und der reichen kulinarischen Erfahrung von Maurice Maggi. Durch die einfühlsame, hochwertige Fotografie von Juliette Chrétien ein Buch nicht nur zum Nachkochen, sondern auch zum Schauen, Schmökern und Lesen.

 

«Einfache Vielfalt. Achtsam Kochen. Rezepte und Geschichten», AT Verlag, 260 Seiten, 100 Farbfotos, Leinen, 978-3-03800-931-3, ca. CHF 49.90, Opens external link in new windowwww.at-verlag.ch

 

 

 

Hier geht's zum Buch:

Opens external link in new windowat-verlag.ch/buch/978-3-03800-931-3/Maurice_Maggi_Einfache_Vielfalt.html