Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Milde Lungenentzündung oder starke Erkältung?

Husten, Auswurf, Keuchen, Kurzatmigkeit: Atemwegsbeschwerden sind häufig in der Hausarztpraxis. Nicht immer ist klar, wo es sich um eine virale Infektion handelt und wo um eine durch Bakterien verursachte Lungenentzündung.

Fieberthermometer

Fieberthermometer

 

Von zwanzig Patienten leidet allerdings nur etwa ein Patient unter einer solchen Pneumonie, die mit Antibiotika behandelt werden kann und muss. Bei den viralen Infektionen wirken Antibiotika nicht und sollten wegen der möglichen Resistenzentwicklung vermieden werden.

 

Auch Hausärzte erkennen Pneumoniefälle nicht immer auf Anhieb und verschreiben vorsichtshalber Antibiotika. Für eine vereinfachte Diagnose haben britische Forscher vier Symptome definiert, die bei mehr als achtzig Prozent der Lungenentzündungen auftreten: Körpertemperatur über 37.8 Grad, Puls über 100 Schläge, Sauerstoffsättigung des Blutes unter 95 Prozent, knisterndes Geräusch in der Lunge.

 

Opens external link in new windowwww.aerzteblatt.de