Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Insekten-Nahrung gefährlich für Allergiker?

Wer auf Weichtiere oder Krebstiere allergisch reagiert, sollte auch beim Verzehr von Insekten aufmerksam sein, rät «aha! Allergiezentrum Schweiz».

© Peter Röhl  / pixelio.de

© Peter Röhl / pixelio.de Insekten wie Mehlwürmer, Heimchen und Wanderheuschrecken sind seit dem 1. Mai 2017 als Lebensmittel in der Schweiz zugelassen und dürfen als Snack genossen werden oder verarbeitet im Mittagessen landen. Allergikerinnen und Allergiker sollten vor dem Verzehr der krabbelnden Proteinbomben jedoch aufmerksam sein und die Zutatenliste in der Produktedeklaration genau studieren. 

 

Wie «aha! Allergiezentrum Schweiz» in einer Medienmitteilung schreibt, könnten Personen, die allergisch auf Weichtiere und Krebstiere sind, auch auf Insekten mit allergischen Symptomen bis hin zum Schock reagieren. Der Grund dafür sind verwandte Proteine, die Kreuzreaktionen auslösen können. Das Eiweiss Tropomyosin und andere Eiweisse, die sich etwa in Krustentieren wie Crevetten finden, wurden auch in Mehlwürmern identifiziert. Werden allergische Symptome vermutet, rät «aha! Allergiezentrum Schweiz», diese ärztlich abzuklären.

 

Opens external link in new windowwww.aha.ch