Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Gut gewappnet gegen Atemwegsinfektionen

In der kalten und nassen Jahreszeit haben Schnupfen, Husten und Erkältungen Hochsaison. Dr. med. Marlene Jelonek erklärt, weshalb das so ist und wie sich die Widerstandskraft stärken lässt.

 

 

Frau Jelonek*, warum sind die Menschen im Winter anfälliger für Infektionen der Atemwege?
Trockene Heizungsluft trocknet die Schleimhäute im Nasen- und Rachenbereich aus und macht diese dadurch empfänglicher für Krankheitserreger. Niedrige Aussentemperaturen begünstigen über das Frieren zudem eine Schwächung des Immunsystems. Ferner kann auch der häufige Vitamin-D3-Mangel infolge der verminderten Sonneneinstrahlung das Immunsystem schwächen.

Stimmt es, dass sich eine Ansteckung bis zu einem gewissen Grad vermeiden lässt?
Die meisten Erkältungskrankheiten werden durch «Tröpfcheninfektion» übertragen, d.h. durch das Niesen werden die Krankheitserreger an die Umwelt abgegeben. Häufiges Händewaschen soll vermeiden, dass die Krankheitserreger, die sich an den Händen befinden, über die Schleimhäute aufgenommen werden und so eine Infektion auslösen.

Es heisst, dass man sich mit kalten Füssen schneller erkältet. Was haben die Füsse mit dem Hals zu tun?
Durch die kalten Füsse wird das Immunsystem ebenfalls geschwächt und somit können Krankheitserreger über die Schleimhäute besser den Weg ins Innere des Körpers finden. Ferner besteht zwischen den Füssen und der Nase eine Verbindung über den Blasenmeridian, den wir aus der chinesischen Medizin kennen.

Wie lässt sich die Widerstandskraft des Körpers verbessern?
Wie allgemein bekannt, ist eine gesunde Ernährung mit frischem Obst und Gemüse ein wichtiger Aspekt für die Gesundheit. Manche Menschen möchten noch zusätzlich
durch Supplemente (Vitamin C, Zink, Vitamin D3) etwas gegen Infekte tun. Viel trinken, ausreichend Schlaf und körperliche Aktivitäten im Freien fördern ebenfalls das Immunsystem.

Wie wirksam sind pflanzliche Mittel zur Stärkung des Immunsystems?
Echinacea (Sonnenhut) wirkt in der Prophylaxe, das heisst, wenn noch keine Erkältung vorliegt. Man könnte also in der Winterzeit vorbeugend ein Echinacea-Produkt einnehmen, um das Immunsystem zusätzlich zu unterstützen. Bei einem akuten Infekt ist die Wirksamkeit allerdings nicht bewiesen.


Dr. med. Marlene JelonekDr. med. Marlene Jelonek, ist Fachärztin FMH für
Allgemeinmedizin am CheckupZentrum in Zürich,Opens external link in new window www.hirslanden.ch