Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Genf prüft Anreize, um den Führerschein abzugeben

In Genf ist ein interessantes Pilotprojekt gestartet: Seniorinnen und Senioren über 70, die freiwillig auf ihren Auto-Führerschein verzichten, erhalten das Jahresabo für das Genfer Verkehrsnetz zum halben Preis.

© www.helenesouza.com  / pixelio.de

© www.helenesouza.com / pixelio.de Ende Jahr erfolgt die Auswertung, ob der Test erfolgreich war. Wie «SWI swissinfo.ch», der internationale Service der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR), schreibt, ist die Genfer Initiative vom Departement für Umwelt, Verkehr und Landwirtschaft und dem Genfer Verkehrsbund Unireso am 5. März lanciert worden.

 

Sie soll ältere Menschen motivieren, das Auto gegen den Bus oder den Zug einzutauschen. Wer in der Schweiz über 70 Jahre alt ist, muss alle zwei Jahre bei einem Arzt eine Bescheinigung einholen, dass er aus gesundheitlichen Gründen noch fahrtüchtig ist. Aufgrund einer parlamentarischen Initiative von SVP-Nationalrat Maximilian Reimann hat das Parlament im vergangenen Herbst entschieden, dass diese Arztkontrolle in Zukunft erst ab 75 Jahren obligatorisch wird. Die Mehrheit der Politiker war der Meinung, dass sich die heutigen 70-jährigen Menschen in der Schweiz einer besseren Gesundheit erfreuen als frühere Generationen.