Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Fenchel – man liebt oder hasst ihn

Die heute weltweit verbreitete Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze war schon bei den Römern bekannt. Kein Zufall also, dass Fenchel vielerorts bis heute in der Küche verwendet und geschätzt wird.

Fenchelpflanze mit Samen

Fenchelpflanze mit Samen

 

 

Von Petra Näf, dipl. Drogistin HF*

 

So wird Fenchel (Foeniculi fructus) in Italien als roher Snack zum Aperitif gereicht, um den Magen auf kommende Gaumenfreuden vorzubereiten. Er wird ausserdem gerne als Salat oder Gemüse zubereitet. Fenchelsamen, die in Form, Grösse und Geschmack an Anis erinnern, werden in Wurstspezialitäten verwendet. Dabei werden Salami und Co. mit diesem Gewürz nicht nur aromatisiert, sondern auch etwas leichter verdaulich.

 

Aber Vorsicht, wenn Sie Gäste haben: Fenchel liebt man oder man hasst ihn. Darum sollte man abklären, ob Getränke wie Absinth oder Pastis dem Besuch munden, denn in diesen dient Fenchel der geschmacklichen Abrundung. Wer den Geschmack allerdings mag, wird gerne einen solchen Apéro geniessen, um die Verdauungssäfte anzuregen und sich einen entsprechenden Digestiv gegen das Völlegefühl einzuverleiben.

 

Arzneimittel Fenchel

Im Mittelalter wurde Fenchel zum Schutz vor bösen Geistern und Hexen eingesetzt,  und die Volksmedizin hat ihn ebenfalls rasch entdeckt. So ist überliefert, dass im Jahr 840 Mönche die positive Wirkung von Fenchelsamen auf die Gesundheit entdeckt hätten. Er galt als milchanregend bei jungen Müttern und als schmerzlindernd bei Frauenleiden und gegen Übelkeit.

 

Dank der krampflösenden und blähungswidrigen Wirkung werden bis heute Fenchelsamen bei Magen-Darm-Problemen und als Mittel gegen Blähungen eingesetzt. Fencheltee ist auch ein beliebtes Mittel, wenn die Ernährung von Säuglingen umgestellt wird. Etwas weniger bekannt ist die auswurffördernde Wirkung von Fenchel. Fencheltee kann darum auch Linderung bei Erkältungen, Katarrh, Bronchitis und Husten bringen. Wer den intensiven Geschmack nicht mag, kann den Tee mit etwas Honig süssen, dann mögen ihn sogar Kinder.

 

 

 

Petra Näf, dipl. Drogistin HF*Petra Näf, dipl. Drogistin HF, Betriebsleiterin DROPA Drogerie, Sandgasse 6, 5734 Reinach, Opens external link in new windowwww.dropa.ch

Opens external link in new window