Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Erste tiefe Hirnstimulation bei Depression

Die tiefe Hirnstimulation, bei der mittels minimalinvasivem Verfahren kleinste Elektroden im Gehirn implantiert werden, hat sich in der Behandlung von Bewegungsstörungen bei Parkinson bewährt. Nun konnte ein interdisziplinäres Ärzteteam des Universitären Neurozentrums Bern erstmals eine tiefe Hirnstimulation bei einer Patientin mit einer schweren Depression durchführen.

Monika Torloxten  / pixelio.de

Monika Torloxten / pixelio.deStatt der Hirnregion zur Steuerung der Motorik musste dabei die Hirnregion, die für Stimmungsstörungen und Motivation zuständig ist, stimuliert werden. Auch wenn das Verfahren vergleichbar ist, steckt die tiefe Hirnstimulation für psychiatrische Erkrankungen noch in den Kinderschuhen. Weltweit wurden bisher 150 Fälle bekannt. Die Erkenntnisse sind jedoch vielversprechend.

 

Opens external link in new windowwww.inselgruppe.ch