Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Der Preis der Freiheit

Sie war schön, sie war sinnlich, und sie beherrschte die Kunst des erotischen Entkleidens: Um Mata Hari – mit bürgerlichem Namen Margarethe Zelle – ranken sich zahlreiche Legenden und Geheimnisse. Der Erfolgsautor Paulo Coelho hat ihr nun einen spannenden Roman gewidmet.

Paulo Coelho: Die Spionin.

In die Geschichte ging Mata Hari als grösste Spionin aller Zeiten ein, die als Doppelagentin im Ersten Weltkrieg französische wie auch deutsche Militärgeheimnisse weitergetragen haben soll. Im Nachhinein entpuppten sich diese vor allem als Klatsch und Tratsch. Wahrscheinlich ist, dass das französische Militärgericht mit Mata Hari der Öffentlichkeit einen perfekten Sündenbock für die immensen Verluste auf den Schlachtfeldern präsentieren wollte. Am 15. Oktober 1917 wurde sie wegen Hochverrats hingerichtet.

 

In seinem neuen Roman «Die Spionin» schlüpft der brasilianische Autor Paulo Coelho in die Rolle der Mata Hari. In einem langen Brief an ihren Anwalt lässt er sie ihre Geschichte erzählen und zeichnet das Bild einer freiheitsliebenden, unabhängigen Frau: «Beim Tanzen merke ich, wer ich wirklich bin – eine freie Frau.»

 

 

Paulo Coelho: Die Spionin. Paulo Coelho: Die Spionin. Roman. Diogenes, Zürich 2016, 180 Seiten, Richtpreis CHF 28.90.