Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Besuch im Bunker

Die Festung Fürigen im Bürgenberg bei Stansstad NW entstand im Zweiten Weltkrieg: ein über 200 Meter langes, bestens getarntes Stollensystem. Die neue Dauerausstellung des Nidwaldner Museums gibt einen eindrücklichen Einblick in Leben und Alltag der Männer, die hier bis in die 1980er Jahre Militärdienst machten.

Festung Fürigen von 1941 bis  heute  – Ausnahmezustand und  Alltag im Berg. Mit Originalausstattung. Foto: Christian Hartmann

Festung Fürigen von 1941 bis heute – Ausnahmezustand und Alltag im Berg. Mit Originalausstattung. Foto: Christian Hartmann

 

Was hat die Festungssoldaten während ihres mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen plagten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hause? Auf einem spannenden Rundgang durch den Bunker, der im Urzustand erhalten ist, kann man den Schlafsaal für die rund sechzig Männer, Küche, Geschützräume, Munitionsdepot und Krankenstation besichtigen. Die aktuelle Ausstellung thematisiert auch die gesellschaftliche Entwicklung der Region. So erlebt man hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkundet die geheime Welt im Felsen.

 

www.nidwaldner-museum.ch

 

Öffnungszeiten: bis 28. Oktober jeweils Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat findet um 11 Uhr eine öffentliche Führung statt. Führungen für Gruppen sind auf Anfrage jederzeit möglich. Die Temperatur in der Festung beträgt das ganze Jahr über 10 bis 12 Grad – warm anziehen! Vom Parkplatz sind es zu Fuss fünf Gehminuten bis zum Eingang.