Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Ausstellung: Bern im Rennfieber

Der Grand Prix Suisse, damals das grösste Sportereignis der Schweiz, machte Bern zwischen 1934 und 1954 zum Schauplatz der internationalen Motorrennsport-Szene. Noch bis zum 22. April erinnert das Bernische Historische Museum mit seiner Ausstellung an «Bern im Rennfieber».

Fahrzeug: Auto Union Grand Prix Typ C © Bernisches Historisches Museum, Bern.

Foto Christine Moor

 

Jeweils im Sommer machte der faszinierende Rennzirkus in der Bundeshauptstadt Halt und sorgte für die ersten Verkehrsstaus. Schaulustige aus dem In- und Ausland strömten zur Rennstrecke im Bremgartenwald – im Rekordjahr 1948 waren es über 120'000. Die Rennen auf dem Berner Rundkurs zählten neben denen in Monte Carlo, Silverstone und auf dem Nürburgring zu den grossen Klassikern des Motorrennsports. Ab 1950 gehörte das Hauptrennen zur neu gegründeten Automobil-Weltmeisterschaft, die heute Formel-1 heisst.

 

Die Ausstellung greift die vielschichtige Bedeutung des Grand Prix Suisse für Bern und die Schweiz auf. Sie beleuchten den technischen Fortschritt, die Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft sowie auf Berns Alltag. Das kollektive Rennfieber wird ebenso erlebbar wie die Schattenseiten des einst grössten Sportanlasses der Schweiz. Neben Fotos, Grafiken und Erinnerungsstücken können zwanzig historische Rennwagen und Motorräder aus den 1930er- bis 1950er-Jahren bestaunt werden, zum Beispiel der legendäre Silberpfeil von Mercedes-Benz und der Alfa Romeo der Schweizer Rennfahrerlegende Willy Daetwyler.

 

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung finden jeden Sonntag um 13 Uhr statt.

 

Bis 21. April 2019 wartet eine spektakuläre Riesen-Carrera-Rennbahn auf die Museumsbesucherinnen und Museumsbesucher. Die Bahn wurde dem legendären Rundkurs im Bremgartenwald nachempfunden und speziell für die Ausstellung gebaut. Die Bahn ist jeweils mittwochs, samstags und sonntags von 14–17 Uhr geöffnet. Für die Betreuung der Riesen-Rennbahn werden noch freiwillige Betreuungspersonen gesucht: bit.ly/2BJFlup

 

Am Familiensonntag am 24. Februar lädt das Museum zu einem grossen Carrera-Rennen ein: Trainingsfahrten ab 10 Uhr, Rennen ab 14 Uhr.

 

Bernisches Historisches Museum, Helvetiaplatz 5, 3005 Bern, www.bhm.ch, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr geöffnet.