Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Anerkannte Heilpflanze Mönchspfeffer

Die Pflanzenapotheke enthält viel Wirksames und Wohltuendes. Wissenschaftlich gut untersucht und schulmedizinisch anerkannt ist beispielsweise der Mönchspfeffer. Er trägt zur Hormonbalance bei und wird insbesondere bei PMS-Beschwerden erfolgreich angewendet.

Mönchspfeffer

Mönchspfeffer

 

 

Von Annelise Rechsteiner, eidg. dipl. Drogistin*

 

Beim Mönchspfeffer (Vitus agnus-castus) handelt es sich um einen bis zu vier Meter hohen Strauch aus der botanischen Familie der Eisenkrautgewächse. Er ist im Mittelmeergebiet und in Zentralasien beheimatet. Vorwiegend gedeiht er in Küstennähe an Flussufern und in Bachbetten.

 

Der Mönchspfeffer kann aber auch als Zierpflanze in Kübeln oder im Freien gezogen werden. An den Zweigen wachsen in gegenständiger Anordnung handförmig gefingerte, fünfgeteilte Laubblätter. Von August bis Oktober erscheinen in endständigen Trauben violett-blaue, rosa oder weisse Blüten. Später reifen pfefferkorngrosse, dunkelbraune bis schwarze Früchte mit pfefferartigem Geruch und Geschmack.

 

Inhaltsstoffe

Anhand einer umfassenden Studie konnte nachgewiesen werden, dass die Wirkstoffe des Mönchspfeffers einen positiven Einfluss auf das prämenstruelle Syndrom (PMS) ausüben. Die Inhaltsstoffe von Mönchspfeffer – Flavonoid Casticin, Iridoidglycoside Aucubin, sowie Caryophyllen im ätherischen Öl – aktivieren die Progesteron-Bildung bei der Frau, womit über die Hormonwirkung der Eierstöcke der monatliche Menstruationsverlauf ausbalanciert werden kann. Durch den erfolgten wissenschaftlichen Nachweis ist der Mönchspfeffer zu den wichtigsten Heilpflanzen für die weibliche Hormonregulation aufgestiegen.

 

Anwendung

Als Frischpflanzentinktur oder in Form von Fertigpräparaten lindert der Mönchspfeffer PMS-Beschwerden wie beispielsweise Spannung in den Brüsten, Stimmungstief, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Wechseljahrbeschwerden, Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen oder Nervosität.

 

 

Annelise Rechsteiner, eidg. dipl. Drogistin*Annelise Rechsteiner, eidg. dipl. Drogistin, Betriebsleiterin DROPA Drogerie, Einkaufszentrum Glärnisch, Schweizerhofstrasse 6, 8750 Glarus, Opens external link in new windowwww.dropa.ch