Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Alte Liebe rastet nicht

Emma trifft Gerard nach 53 Jahren wieder – an der Abdankung ihres Ehemanns Frederik. Der belgische Film «Hinter den Wolken» erzählt davon, wie tückisch manchmal Liebe, Timing und Taktgefühl sein können.

Filmszene aus «Hinter den Wolken»

 

«Will dich sehen.» Mehr schreibt Gerard nicht, als er Emma auf Facebook kontaktiert. Nicht gerade die Worte, die sich eine Frau nach 53 Jahren, drei Monaten und sechs Tagen wünscht. So lange ist es her, seit sich die beiden letztmals gesehen haben. An der Abdankung von Emmas Ehemann hat Gerard für seinen guten Freund einen Dartpfeil auf den Sarg gelegt und Emma einen mitfühlenden Blick zugeworfen. Fortan kann er sie nicht mehr vergessen, und nach der Facebook-Nachricht steht er plötzlich mitten in der Nacht mit Blumen unter Emmas Fenster. Für sie ist das eher Hausfriedensbruch als Romantik.

 

Emma lässt ihn trotzdem ins Haus, und die beiden nähern sich gleichzeitig behutsam und doch schnell an. Mit Gesprächen, Brahms, Rotwein – oder auch bei Gerards erstem Kebab. Emma erzählt nur ihrer Enkelin davon, die sowohl mit der Liebe als auch ihrem bescheidenen Talent als «L»-Fahrerin hadert. Auch Gerard hatte in seinem Leben zu kämpfen – er ist zweifach geschieden. Die erste Frau sei prinzipiell nicht gerne verreist, die zweite nicht gerne mit ihm, erzählt er.

 

Emma ist von seinen Avancen angetan, wird aber auch vom Gewissen geplagt. Schliesslich ist Frederik erst gerade verstorben – innerlich von ihm ver­abschiedet hatte sie sich jedoch schon lange. 

Dass der in Flandern gedrehte Film dennoch oft heiter ist, verdankt er den frischen Dialogen. Emma und Gerard unterhalten sich etwa über «Retrosex»: Liebe machen mit einer alten Liebe. «Ich möchte die Zuschauenden vergessen lassen, dass sie in einem Film zwei ältere Menschen sehen, denn deren Fragen und Zweifel sind dieselben wie von jungen Menschen», sagt die 31-jährige Regisseurin Cecilia Verheyden. Dies ist ihr gelungen.             

 

«Hinter den Wolken», 108 Minuten. Ab 26. Januar im Kino. Trailer unter Opens external link in new windowwww.cinejoymovies.ch,
Opens external link in new windowcinejoymovies.ch/kinofilme/hinter-den-wolken

Opens external link in new window