Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

1968 war auch das Jahr des Fernsehens

Das Bernische Historische Museum lädt am 2. Mai zum Film- und Diskussionsabend «1968 im Fernsehen».

© SRF Schweizer Radio und Fernsehen, Marsch nach Bern der bürgerlichen Frauenbewegung, Sendung «Tip für sie», 15. März 1969

© SRF Schweizer Radio und Fernsehen, Marsch nach Bern der bürgerlichen Frauenbewegung, Sendung «Tip für sie», 15. März 1969Im wegweisenden und ereignisreichen Jahr 1968 nahm ein Gerät zuhause eine immer wichtigere Rolle ein: der Fernsehapparat. Die Schweizer Bevölkerung konnte zum ersten Mal aus der Stube per Videobilder verfolgen, was in der Welt geschah. Die Ereignisse erhielten durch die bewegten Bilder eine andere Dimension.

 

Wie das Bernische Historische Museum (BHM) in einer Medienmitteilung schreibt, stieg die Anzahl Fernsehgeräte in der Schweiz zwischen 1958 und 1972 auf 1,6 Millionen. Am 2. Mai veranstaltet das BHM den Film- und Diskussionsabend «1968 im Fernsehen». Die Besucherinnen und Besucher erwarten nicht nur viele Bilder aus den Fernseharchiven, sondern auch eine durch die Historikerin Dominique Rudin moderierte Diskussion. 

 

«1968 Fernsehen» findet im Rahmen der viel beachteten Ausstellung «1968 Schweiz» und der Veranstaltungsreihe «Erlebte Schweiz» statt. Die Gäste sind Brigitte Studer, Professorin für Schweizer und Neuste Allgemeine Geschichte, und Rudolf Strahm, Ökonom, Chemiker, ehemaliger SP-Nationalrat und Zeitzeuge.

 

«1968 im Fernsehen», Bernisches Historisches Museum, Bern, Mittwoch, 2. Mai, 18 Uhr. Von 17 bis 18 Uhr ist ein Besuch in der Ausstellung «1968 Schweiz» kostenlos. Weitere Informationen: www.bhm.ch, Telefon 031 350 77 11.