Zeitlupe März 2019

 

Interview mit Armin Amrein über Kochkunst, Kinder und Karriere: Seit über vierzig Jahren verwöhnt Sternekoch Armin Amrein mit seinen Kreationen Prominente aus aller Welt. Mit der Sendung «Coop-Mittwochstudio» erreichte er ein Millionenpublikum. Vor vier Jahren eröffnete er als 60-Jähriger sein eigenes Gourmetrestaurant.

 

Thema «Hausärzte: Geschätzt und dringend gesucht»: Die Allgemeinpraktikerinnen und -praktiker kommen langsam ins Alter. Wer folgt, wenn sie in den Ruhestand treten? Und was heisst das für die Patienten? Die Zeitlupe hat eine Zürcher Hausärztin und einen Bündner Hausarzt getroffen.

  

Ausserdem: Ruth Dürrenmatt ist ein Multitalent - mit ihrem berühmten Vater Friedrich Dürrenmatt verband sie die Liebe zur Malerei. Gastro-Winterwanderung: In Sörenberg spaziert man an drei Restaurants vor bei von Gang zu Gang. Ratgeber: Wenn der Hund viel trinkt und viel pinkelt? Gartenlust statt Gartenkater? Fieser Schmerz am Gelenk? Was ist eigentlich Melani und wie bezahle ich mit Twint? Grünkern: Des Dinkels junges Korn. Der Kegelsport hat einen schweren Stand: Ein Besuch im Kegelklub Seetal Gelfingen. Stägeli uf, Stägeli ab – im Rollstuhl!

Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

Opens internal link in current window» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

17.02.2019

Diana Bachs und Robert Minders Kindheit im Heim war geprägt von Gewalt, Kälte und Angst. Lisbeth Herger hat die beiden Lebenswege nachgezeichnet und den Briefwechsel dieser stillen Zeitzeugen ins aktuelle Geschehen eingebettet. mehr...

10.02.2019

Der «Beobachter» hat ein umfassendes Buch zum Thema Demenz veröffentlicht. mehr...

23.01.2019

Ausgerechnet aus den USA kommt ein legendäres Buch über Brot. mehr...

20.01.2019

Der aktuelle Medientipp, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: «Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten». mehr...

Salome Müller: Love, Pa. Briefe an meinen Vater. Echtzeit Verlag
07.01.2019

Hundertachtundzwanzig Briefe hat Salome Müller ihrem Vater geschrieben. Entstanden sind sie acht Jahre nach seinem Tod. Sie erzählen vom Leben mit ihm – und vom Leben ohne ihn. mehr...

04.01.2019

Der aktuelle Medientipp, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: «Bin ich schon alt – oder wird das wieder? Älter werden für Ungeübte.» mehr...

31.12.2018

Vera Eckhoff lebt mit ihren Pferden und Hunden allein in einem alten Bauernhaus in Norddeutschland. Eines Tages steht ihre Nichte Anne vor der Tür. De deutsche Autorin Dörte Hansen schrieb ein Buch über Flüchtlinge einst und heute. mehr...

Anzeige der Resultate 1 bis 7 von 273