Zeitlupe Mai 2018

 

Interview mit Remo Largo über Fit-Prinzip, Familie und Forschung: Remo Largo ist vor allem als Experte für Erziehungsfragen bekannt. In seinem neusten Werk geht der 74-jährige Entwicklungsforscher der Frage nach, was ein passendes Leben für alle Menschen ist – von Jung bis Alt.

 

Thema «Enkel hüten: Zwischen Liebe und Last»: Sie lassen sich wöchentlich für einen oder zwei Tage, für Ferien oder bei Notfällen einspannen: Die meisten Grosseltern betreuen ihre Enkelkinder mit Begeisterung. Irgendwann kann es aber zu viel werden. Die eigene Überforderung zuzugeben, fällt schwer.

 

Ausserdem: Begegnung mit Susi Kramer, einer Künstlerin aus dem Aargau. Leserreise nach Crans-Montana: Geniessen Sie ein Wohlfühlprogramm nach Walliser Art im Sonnenparadies der Schweiz. Ratgeber: Vom Gemüse im Topf über Fahrtauglichkeit bis hin zum Abschiednehmen vom Haustier. Aufheiterndes Kurkuma: Es heilt, würzt und macht gute Laune. Kein Wunder ist es auf dem besten Weg zum Trendpulver. Mit Elektrovelos auf der Überholspur - welches Modell ist das richtige? Ausflugstipps: Ideen für Grosseltern und Enkelkinder. Jiu-Jitsu: Die sanfte Kunst der Selbstverteidigung lehrt innere Stärke.

 

 

 

Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

Opens internal link in current window» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Mops
12.04.2018

Die Zucht von Tieren hatte ursprünglich primär höhere Produktionsleistungen zum Zweck, vor allem zur Gewinnung von Fleisch, Eiern, Milch oder Wolle. Seit einiger Zeit werden aber im-mer mehr auch Heimtierrassen zu Liebhaberzwecken gezielt züchterisch verändert. Das Wohl der Tiere rückt dabei leider häufig in den Hintergrund. mehr...

© Papiliorama
08.04.2018

MIG12-29247786 hat TST18-00369 zur Welt gebracht. So klinisch die Identifikationsnummern, so niedlich das neue Faultier-Baby im Zoo und Schmetterlingsgarten in Kerzers. mehr...

beim Tierarzt
11.03.2018

Aufgrund der Hilfsbedürftigkeit des tierischen Patienten ist das Verhältnis zwischen Tierhalter und Tierarzt besonders emotional und birgt einiges an Konfliktpotenzial. Auch aus rechtlicher Sicht ist die Beziehung zum Tierarzt nicht immer unproblematisch. mehr...

Hund und Autounfall
22.02.2018

Die Haltung von Tieren bereitet zwar viel Freude, sie birgt aber auch ein gewisses finanzielles Risiko. Verursacht ein Tier einen Schaden oder benötigt es eine aufwendige medizinische Behandlung, können die anfallenden Kosten schnell ein beträchtliches Ausmass annehmen. Jeder Tierhalter sollte sich daher mit der Frage beschäftigen, ob und wie er sich gegen die verschiedenen Gefahren versichern möchte. mehr...

Eichhörnchen
27.01.2018

Der Zitronenfalter meistert Temperaturen von bis zu minus 20 Grad – dank Frostschutzmittel. Das Naturmuseum St. Gallen deckt auf, wie Tiere und Pflanzen die kälteste Jahreszeit überstehen.

mehr...

Stör
10.01.2018

Verkehrsunfälle mit Tieren – insbesondere mit Wildtieren – sind in der Schweiz leider keine Seltenheit. Personen, die das verletzte Tier nach einem Zusammenstoss aber einfach liegen lassen, entziehen sich ihrer Verantwortung als Verkehrsteilnehmende und machen sich möglicherweise zusätzlich noch wegen Tierquälerei strafbar.mehr...

Stör
29.11.2017

Die Produktionsformen zahlreicher vermeintlicher Delikatessen wie etwa Fettleberpastete oder Kaviar sind nach dem Massstab der Schweizer Tierschutzgesetzgebung als klare Tierquälereien zu qualifizieren. Dennoch boomt der Import entsprechender Erzeugnisse in die Schweiz. mehr...

Anzeige der Resultate 1 bis 7 von 77