Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Laura Aikin (c) Luigi Caputo
08.12.2016

Das Wiener Neujahrskonzert ist legendär. Im Stadthaus in Winterthur findet es schon am Abend zuvor statt. mehr...

Nora & Eugen Gomringer, 2013 | Foto: Malte Göbel
07.12.2016

Das Zürcher Literaturmuseum Strauhof überzeugt mit einer einfach gehaltenen, aber äusserst anregenden Ausstellung über das schweizerisch-deutsche Schriftsteller-Vater-und-Tochter-Paar Eugen und Nora Gomringer. mehr...

Cesare Lucchini, Nella polvere – resti, 2015. Im Staub – Überreste. Öl auf Leinwand, 195 x 240 cm, Besitz des Künstlers, © Cesare Lucchini
04.12.2016

Das Kunstmuseum Bern präsentiert Cesare Lucchini, der heuer 75 Jahre alt geworden ist und sich mit abstrakt-expressiver Kunst einen Namen gemacht hat. mehr...

(c) Helga Schneider
16.11.2016

Die ehemalige Acapickels-Figur Helga Schneider schlägt sich in ihrem dritten Soloprogramm durch «Digi-Täler» und fordert ihr Publikum dazu auf, das Smartphone bloss nicht stummzuschalten. mehr...

Ausstellung Verdingkinder (c) Peter Klauzner
11.11.2016

Das Verdingwesen ist ein dunkles Kapitel der Schweizer Sozialgeschichte. Viele der ehemaligen Heim- und Verdingkinder leiden bis heute unter ihrem Schicksal. Eine Ausstellung im Berner Käfigturm zeigt Porträts des Fotografen Peter Klaunzer. mehr...

Franz Marc, Blauschwarzer Fuchs, 1911, Öl auf Leinwand, 50 x 63 cm,Foto: © Medienzentrum, Antje Zeis-Loi / Von der Heydt-Museum Wuppertal
08.11.2016

Mit der Ausstellung «Der Blaue Reiter» wurde 1911 in München ein wegweisendes Kapitel der modernen Kunstgeschichte aufgeschlagen. Den führenden Köpfen, die hinter diesem Aufbruch in künstlerisches Neuland standen – Wassily Kandinsky und Franz Marc – , widmet die Fondation Beyeler nun eine umfassende Schau. mehr...

Beim Pflügen, 2011, Guo Rulin, Copyright Ernst Hohl
30.10.2016

Sie trägt zwar meist keine Hörner mehr, bleibt aber dennoch eines der wichtigsten Symbole der Schweiz: die Kuh. Das Haus Appenzell in – Achtung! – Zürich widmet dem weiblichen Hausrind nun eine Ausstellung der etwas anderen Art, wie es der Titel bereits verrät: «Kuhltour: Kuh, Kunst und Kurioses aus Ost und West». mehr...

Anzeige der Resultate 22 bis 28 von 257