Zeitlupe März 2014

Interviewgast <br> La Lupa
Cover Zeitlupe 3-2014: La Lupa

 

Die Tessiner Sängerin La Lupa erfreut das Publikum der Schweizer Kleintheater seit dreissig Jahren mit ihren vielseitigen Liederprogrammen. Im Interview spricht die 66-Jährige, die auch mit ihrem farbigen Auftreten Akzente setzt, übers Singen, den Süden und das Sammeln.

 

Wenn der Sohn zum Pfleger wird: Söhne, die sich in der Pflege ihrer betreuungsbedürftigen Eltern engagieren, sind noch selten. Wenn Männer pflegen, tund sie es aus Liebe, Fürsorge und moralischer Verpflichtung – und sie machen es gut.  

 

Ausserdem: Begegnung mit Mägi Barmettler, die 28 Jahre im Vorzimmer der Zürcher Stadtpräsidenten gearbeitet hat. Mit dem Velo Ferrara und das Podelta entdecken: Kommen Sie mit auf die Zeitlupe-Leserreise. Keine Chance für Gauner: Die Stadtpolizei Zürich erklärt, wo die grössten Gefahren lauern und wie man sich davor schützen kann. Damit Sie wieder ganz Ohr sein können: Lesen Sie, welche Hörhilfe für welche Art Hörproblem Abhilfe schaffen kann. Jäger in der Dunkelheit: Eulen und Käuze sind vor allem nachts unterwegs.

Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

Opens internal link in current window» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Diesen Monat in der Zeitlupe:

Interviewbild mit La Lupa

Zeitlupe 3-2014

Interview

  • La Lupa: «Neben dem Singen bleibt mir keine Zeit für etwas anderes»

Opens internal link in current windowOpens internal link in current windowThema

  • Pflegende Söhne: Männer pflegen anders – und auch gut 

Opens internal link in current window

Begegnung

  • Mägi Barmettler sass fast dreissig Jahr im Vorzimmer des Zürcher Stadtpräsidenten 

Opens internal link in current windowLeserreise

  • Mit dem Velo die Stadt Ferrara und das Podelta kennenlernen 

Opens internal link in current windowTrickbetrüger

  • Wie man sich gegen Gauner wehren kann

Opens internal link in current windowZeitlupe-Plattform

  • Die Lupis feierten Geburtstag

Hatt-Bucher-Aktion

  • Kommen Sie mit nach Basel! 

Dafür & dagegen

  • Braucht es so viel ausländisches Pflegepersonal?

Ratgeber AHV

  • Warum die Prämienverbilligung nur noch an die Krankenkasse ausbezahlt wird

 Kultur

  • Eine virtuose Hochzeit von Musikstilen
  • Neues Licht auf Jeremias Gotthelf 

Schwerhörigkeit

  • Was die Hörhilfen wirklich bringen 

Natur

  • Eulen – die Jäger der Nacht

Ernährung

  • Avocados sind Beeren und Birnen

Opens internal link in current window

Meine Passion

  • Fritz Burri pflegt eine Sammlung von Blasinstrumenten 

Pro Senectute

  • Pro Senectute Schweiz: Wie der Bundesrat die Altersvorsorge reformieren will
  • Pro Senectute Schweiz: Amanda Brunner sorgt fürs Personal von Pro Senectute Schweiz
  • Pro Senectute Ticino e Moesano: Italienischkurse für Deutschschweizer

 

Die Zeitlupe ist das Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung. Zehn Mal im Jahr wartet sie mit berührenden Geschichten, interessanten Informationen und nützlichen Tipps rund ums Älterwerden auf, vermittelt Kultur und Unterhaltung. Herausgeberin ist Pro Senectute Schweiz.

Zeitlupe auf Teletext

Die Zeitlupe ist auch auf Teletext von SRF 1 ab Seite 590 präsent. Auf den laufend aktualisierten Seiten finden Sie Informationen zu Themen, die Leute im zweiten Lebensabschnitt beschäftigen: Gesundheit, Kultur, Finanzen, Freizeit, Fitness, Ernährung, Aktionen und Neuigkeiten. Ab Seite 597  macht Pro Senectute auf kantonale und regionale Aktivitäten und Anlässe sowie auf das gesamte Dienstleistungsangebot aufmerksam.