Zeitlupe März 2013

Interview-Gast <br> Peter Bichsel

Peter Bichsel ist ein Meister der kurzen Sätze, ein kritischer Beobachter des Alltags und ein begnadeter Geschichtenerzähler. Im Interview spricht der Schriftsteller über Schreiben, Schwingen und Schule.

 

Thema Unheilbar krank: Eine solche Diagnose erschüttert Betroffene und ihr Umfeld zutiefst. Anhand von Auszügen aus einem authentischen Tagebuch erfahren Sie hautnah, was viele dabei fühlen: Trauer, Angst und Wut – aber auch kleine Momente des Glücks.

 

Therese und André Moser leben seit einigen Jahren in Burma und kümmern sich dort um Waisenkinder: Mit relativ wenig Geld können sie im von der Militärdiktatur jahrelang abgeschotteten Land viel ausrichten. In die nähere und weitere Ferne schweifen dürfen auch die Zeitlupe-Leserinnen und -Leser: Die Hatt-Bucher-Stiftung lädt 4000 Seniorinnen und Senioren zum Erlebnistag ins hübsche Städtchen Murten ein. Die neuste Zeitlupe-Leserreise führt ins wenig bekannte Nachbarland Südtirol, das verschiedene Traditionen in Sprache, Kultur und Kulinarik aufs Gastfreundlichste verbindet. Hervorragend schmeckt auch hierzulande der aus Nordafrika stammende Couscous. Und auf den Gesundheitsseiten erfahren Sie viel über Osteopathie und über Hormonersatztherapie.

Kontakt

Redaktion Zeitlupe
Schulhausstrasse 55
Postfach 2199
8027 Zürich

Tel. 044 283 89 13
Fax 044 283 89 10

infoanti spam bot@zeitlupeanti spam bot.ch

» Kontaktformular

» Adressänderung mitteilen

Diesen Monat in der Zeitlupe:

Zeitlupe 3-2013

Interview

  • Peter Bichsel: «Meine Heimat ist dort, wo ich meinen Ärger habe»

Begegnung

  • Therese und André Moser kümmern sich in Burma um Waisenkinder

Thema

  • Unheilbar krank: Hilfe auf dem Weg ohne Wiederkehr

Opens internal link in current windowHatt-Bucher-Stiftung

  • Der Erlebnistag 2013 führt nach Murten

Telefonanbieter

  • So wehren Sie sich gegen aggressive Verkäufer

Manuelle Medizin

  • Was die Osteopathie leisten kann?   

Leserreise Südtirol

  • Reizvoller und kaum bekannter Nachbar

Begegnungsplattform

Fährfrauen

  • Sabine Brönnimann begleitet Angehörige durch die Zeit zwischen Tod und Bestattung

Dafür & dagegen

  • Sind Demenzdörfer etwas Sinnvolles?

Kultur

  • Das Beste aus Dimitris grosser Karriere
  • Georg Gerster – Pionier der Luftbilder

Gesundheit

  • Bei Hormonersatztherapie gibt es keine Patentlösung für alle

Ratgeber AHV

  • Betreuungsgutschriften der AHV und Assistenzbeiträge der IV

Ernährung

  • Couscous, der willkommene Nordafrikaner 

Meine Passion

  • Bruno Webers kunstvolle Papierschnitte

Opens internal link in current windowPro Senectute

  • Präsenz in der Politik ist entscheidend
  • Pro Senectute Nidwalden: Brigitta Stocker hat ihren Traumjob
  • Pro Senectute Schaffhausen: Sportkursleiterinnen in fremden Sprachen

 

Die Zeitlupe ist das Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung. Zehn Mal im Jahr wartet sie mit berührenden Geschichten, interessanten Informationen und nützlichen Tipps rund ums Älterwerden auf, vermittelt Kultur und Unterhaltung. Herausgeberin ist Pro Senectute Schweiz.

Zeitlupe auf Teletext

Die Zeitlupe ist auch auf Teletext von SRF 1 ab Seite 590 präsent. Auf den laufend aktualisierten Seiten finden Sie Informationen zu Themen, die Leute im zweiten Lebensabschnitt beschäftigen: Gesundheit, Kultur, Finanzen, Freizeit, Fitness, Ernährung, Aktionen und Neuigkeiten. Ab Seite 597  macht Pro Senectute auf kantonale und regionale Aktivitäten und Anlässe sowie auf das gesamte Dienstleistungsangebot aufmerksam.